Sprunglinks

Snookerblog

UK2006: Perry überrascht

Joe Perry hat das Match gegen Ken Doherty gedreht. Die Nummer 1 in den Provisional Rankings hatte nach dem ersten Tag mit 5:3 geführt, in der zweiten Session spielte Perry dann jedoch stark auf und holte sich vier Frames in Folge.

7:5 stand es als Ken Doherty fast wieder ins Spiel gefunden hätte. Mit einem 102er-Century-Break schaffte er zwar den Anschlusspunkt, Perry schlug jedoch zurück und gewann am Ende verdient mit 9:6. Perrys Gegner wird niemand anderes als John Higgins sein, der sich nach dem Ausscheiden Dohertys die erste Position im Ranking holen will. Dafür benötigt er einen Sieg.

Traumviertelfinale zwischen O’Sullivan und Hendry

Nachdem sich Ronnie O’Sullivan bereits am Vortag eindrucksvoll für das Viertelfinale qualifiziert hatte schlug nun auch Stephen Hendry zu und Mark Williams mit 9:6. Die Formkurve von Hendry scheint wie die von O’Sullivan steil ansteigend zu sein – wir können uns auf ein hochklassiges Match freuen.

Asienmeister Ding auf Höhenflug

Ding Junhui kommt derweil aus dem Feiern überhaupt nicht mehr heraus. Gegen Matthew Stevens musste der Chinese nur fünf Frames abgeben und steht ebenfalls im Viertelfinale in dem sein Gegner am Mittwoch Peter Ebdon sein wird.

Sieg für Davis im Mammutmatch

Die längste Schicht der Viertelfinalisten hat Altmeister Steve Davis hinter sich. Gegen Alan McManus gewann er mit 9:7 und trifft nun in der Runde der letzten Acht auf Weltmeister Graeme Dott.

UK2006: Dott, Higgins und O’Sullivan stürmen ins Viertelfinale

Drei Favoriten sind am Montag ins Viertelfinale vorgeprescht. Graeme Dott schlug den Finnen Robin Hull mit 9:1. Hull schlug im Verlauf des Turniers Jeff Cundy, Jimmy White, Nigel Bond und Neil Robertson. Der Weltmeister hingegen musste in zwei Matches lediglich drei Frames einstecken und mausert sich zu einem Top-Favorit.

Auch John Higgins gewann sein Achtelfinale. Gegen Stephen Lee musste er sich nur zwei Frames abnehmen lassen. Im der nächsten Runde trifft der Wizzard of Wishaw auf Joe Perry oder Ken Doherty, der Ire führt nach der ersten Session mit 5:3.

Zum dritten Favoriten mauserte sich Ronnie O’Sullivan, der Steven Maguire mit 9:3 besiegte. Nach dem anstrengenden 9:8 gegen Ricky Walden konnte er endlich ein wirkliches Erfolgserlebnis verbuchen.

Auch Peter Ebdon hat das Viertelfinale erreicht. Gegen Stuart Bingham schaffte er einen 9:4-Sieg. Dort trifft er auf den Sieger aus dem Match Ding Junhui gegen Matthew Stevens. Der Chinese führt bisher mit 5:3.

UK2006: Hendry, Dott, Ding und Doherty am Samstag

Nach dem Ruhetag geht es am Samstag wieder mit spannenden Spielen und mit Eurosport-Liveübertragungen weiter.

Um 13 Uhr greift Stephen Hendry in das Geschehen ein. Er trifft auf Dave Harold, der in der Runde zuvor den gesetzten Robert Milkins mit 9:7 aus dem Turnier warf.

Auch Weltmeister Graeme Dott hat Samstag sein erstes Match. Sein Gegner ist Scott MacKenzie, der gegen Michael Holt extrem stark aufspielte und mit 9:0 gewann.

In der Abendsession, die frühestens um 19:30 Uhr beginnt, werden diese beiden Matches beendet.

Im Anschluss an diese beiden Matches werden der dreifache Asienmeister Ding Junhui und Ken Doherty zum ersten Mal in York an den Tisch treten. Ding spielt gegen Ryan Day (9:5 gegen Liu Song), Dohertys Gegner ist Mike Dunn (9:5 gegen James Wattana).

Eurosport berichtet von 15.30 Uhr an.

UK2006: MacKenzie schockt Holt

Überraschung bei der UK Championship: Scott MacKenzie hat Michael holt durch einen Whitewash mit 9:0 geschlagen. Damit hat sich der Qualifikant eindrucksvoll in die Runde der letzten 32 gespielt, wo er auf Grame Dott trifft.

In dieser Runde hat sich Matthew Stevens gegen David Gray mit 9:5 durchgesetzt. Auch Peter Ebdon konnte als gesetzter Spieler mit 9:6 gegen Mark Selby besiegen.

Aus dem Turnier ausgeschieden ist hingegen Barry Hawkins, der gegen Joe Perry mit 4:9 verlor. Bereits das zweite Marathonmatch hinter sich hat Stuart Bingham, der, nach dem Match gegen Rory McLeod, auch gegen Ali Carter mit 9:8 gewann.

Unterdessen hat Ronnie O’Sullivan nach der ersten Session gegen Ricky Walden lediglich ein 4:4 erreicht. Auch die anderen Partien, die morgen um 15.30 Uhr weitergehen werden stehen bei 4:4.

Morgen greifen um 10.00 Uhr erstmals die beiden ehemaligen Weltmeister John Higgins und Shaun Murphy in das Turnier ein, sowie der Gewinner des Grand Prix, Neil Robertson.

UK2006: Favoritensiege am ersten Tag (Update)

Am ersten Tag der UK Championship, dem zweitwichtigsten Turnier auf der Main Tour, haben sich die Favoriten durchsetzen können: Keiner der Qualifikanten schaffte es einen gesetzten Spieler aus dem Turnier zu werfen. Einzig Rory McLeod ist noch in der lage den gesetzten Stuart Bingham zu besiegen. Gegen Mitternacht stand es 7:7.

Update, 05.12.06, 11:00 Uhr: Im Match Bingham – McLeod konnte sich der Qualifikant nicht durchsetzen. Es ging jedoch über die Volle Distanz, 9:8 lautet der Endstand.

Probleme scheint auch Ryan Day zu haben. Der Jungprofi musste gegen Liu Song lange kämpfen und kam schließlich zu einem 9:5-Sieg. Anders Mark Selby. Er hatte gegen den Altmeister John Parrot keine Probleme und gewann mit 9:1.

Und David Gray hatte keine Mühe mit Barry Pinches. Endstand: 9:2. Auch Zuschauerliebling Mark King konnte sein Erstrundenmatch gewinnen. Adrian Gunnell ließ er mit 9:4 hinter sich.

Unentschieden steht es nach der ersten Session zwischen Hamilton und Lawler sowie im Match Wattana gegen Dunn. Joe Perry steuert mit seiner 7:1-Führung auf einen sicheren Sieg gegen Michael Judge zu und Dave Harold konnte sich einen zwei Frames großen Vorsprung gegen Rob Milkins erarbeiten. Die Matches gehen am Dienstag um 15:30 Uhr zu Ende.

In Morgen- und Abendsession treten unter anderem Ian McCulloch gegen Ricky Walden an.

Eurosport-Sendezeiten für die UK Championship

Während das Snookerblog bereits mit dem ersten Turniertag am Montag Live und mit ausführlichen Berichterstattung über die UK Championship berichtet wird das Fernsehen bis zum neunten Dezember warten. Doch dann gibt es Fernsehbilder aus York.

  • Samstag, 09. Dezember
    • 15.30–17.30 Uhr Eurosport Live
    • 19.30–22.30 Uhr Eurosport Live
  • Sonntag, 10. Dezember
    • 16.00–17.00 Uhr Eurosport Aufzeichnung
    • 20.30–23.30 Uhr Eurosport Live
  • Montag, 11. Dezember
    • 16.00–17.30 Uhr Eurosport Live
    • 19.00–23.00 Uhr Eurosport Live
  • Dienstag, 12. Dezember
    • 16.00–17.30 Uhr Eurosport Live
    • 19.00–23.00 Uhr Eurosport Live
  • Mittwoch, 13. Dezember
    • 15.45–17.30 Uhr Eurosport Live
    • 20.00–23.00 Uhr Eurosport Live
  • Donnerstag, 14. Dezember
    • 15.45–17.30 Uhr Eurosport Live
    • 20.00–23.00 Uhr Eurosport Live
  • Freitag, 15. Dezember
    • 18.00–20.00 Uhr Eurosport Aufzeichnung
    • 20.00–23.00 Uhr Eurosport Live
  • Samstag, 16. Dezember
    • 15.00–18.00 Uhr Eurosport 2 Live
    • 21.00–23.30 Uhr Eurosport Live
  • Sonntag, 17. Dezember
    • 15.30–18.30 Uhr Eurosport Live
    • 21.00–24.00 Uhr Eurosport Live

Nur eine Session am Samstag auf Eurosport 2, das sind auf jeden Fall erfreuliche Nachrichten.

(Quelle: Snookermania)

Sponsor der UK Championship: Maplin Electronics

Logo des neuen UK Championship-Sponsors

Worldsnooker hat einen neuen Sponsor gefunden. Die UK Championship sponsort mit Maplin Electronics ein Elektronikkonzern, der in 114 Geschäften über 12000 Artikel verkauft. Angefangen bei Haushaltsgeräten bis zu speziellen Elektronikbauteilen.

Eingefädelt wurde der Deal von IMG, einer großen Sportrechteagentur, die auch schon 888.com zum Sponsoring der WM gewinnen konnten. Auch die Deals mit Saga Insurance (Masters) und Royal Watches (Grand Prix) stammen von dieser Rechteagentur.

Der Vorsitzende von Worldsnooker, Rodney Walker: „Wir sind froh Sponsoren aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft anziehen zu können. Damit haben wir unser Ziel erreicht für alle vier großen BBC-Turniere Sponsoren zu gewinnen.“

Die UK Championship findet vom 4.–17. Dezember statt.

Weitere Suchergebnisse Vorherige Suchergebnisse

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.