Sprunglinks

Snookerblog

Selby gewinnt PTC2

1 Kommentar

In der 2. Ausgabe der Player Championship konnte sich Mark Selby gegen Barry Pinches durchsetzen. Dabei ist es ihm gelungen einen 1:3-Rückstand noch in ein 4:3 umzudrehen, wobei er Breaks von 133 und 116 Punkten spielte.

Runde 1
SpielSpieler 1Spieler 2ErgebnisSessions
Viertelfinale 1 Mark Selby Jimmy Robertson 4:2
Viertelfinale 2 Andrew Pagett Marco Fu 2:4
Viertelfinale 3 Stuart Bingham Barry Pinches 2:4
Viertelfinale 4 Gerard Greene Anthony McGill 4:3
Runde 2
SpielSpieler 1Spieler 2ErgebnisSessions
Halbfinale 1 Mark Selby Marco Fu 4:2
Halbfinale 2 Barry Pinches Gerard Greene 4:1
Runde 3
SpielSpieler 1Spieler 2ErgebnisSessions
Finale Mark Selby Barry Pinches 4:3

Mark Williams erster PTC-Sieger

Bei der Player’s Tour Championship gibt es den ersten Sieger: Mark Williams schlug im Finale Stephen Maguire mit 4:0 und konnte sich so die ersten Punkte der Saison sichern. Auf seinem Weg ins Finale schlug er Jamie Cope (4:3 im Halbfinale) und Barry Pinches (4:3 im Viertelfinale).

Ronnie O’Sullivan schaffte es beim ersten Saisonauftritt unter die Top-8. Patrick Einsle verlor bereits beim ersten Aufeinandertreffen der Saison glatt mit 0:4 gegen Paul Davison. Igor Figueido konnte sich mit Siegen über Lee Farebrother (4:1) und Jimmie Michie (4:3) für die Runde der letzten 32 qualifizieren, wo er mit 2:4 an Matthew Stevens scheiterte.

Für ein besonderes Highlight sorgte Kurt Maflin, der seine Leistung im Eröffnungsmatch gegen Michal Zielinski nach 3 siegreichen Frames durch ein Maximum-Break krönte. Es war Maflins erstes Maximum als Profi, das 71. bisher insgesamt.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.