Sprunglinks

Snookerblog

Higgins gewinnt in Hong Kong

John Higgins ist der Sieger im Einzelwettbewerb in Hong Kong. Bei der Euro-Asia-Challenge besiegte er den Thai James Wattana im Finale mit 5:4. Dabei hatte Wattana mit Breaks von 74, 40 und 86 Punkten zum Mid-Session-Interval bereits mit 3:1 in Führung gelegen. Nach dem Interval meldete sich Higgins jedoch zurück. Das höchste Break des Turniers brachte Higgins Frame 5.

Wattana erholte sich von diesem Schock und konnte durch ein 48er-Break seine Führung auf 4:2 ausbauen. Nur noch ein Gewinnframe fehlte ihm zum Sieg. Doch Higgins blieb gelassen und gewann vor 3000 Zuschauern drei Frames in Folge.

Für Higgins war es ein großer Erfolg nachdem er im Team-Event nicht überzeugen konnte. „Ich habe die Woche nicht gut begonnen, was mit dem Jet Lag und den Umständen mit meinem verlorenen Pass zusammenhängt. Aber es wendete sich zum Guten als es drauf ankam.“, sagte Higgins.

Er lobte die hohen Standard beim Turnier, und für seinen Gegner hatte er positive Worte im Gepäck: „James hat die ganze Zeit wirklich gut gespielt, auch heute Abend. Er hätte 4:0 in Führung gehen müssen und wird enttäuscht sein.“

(Zitate und Bild: snookerscene.blogspot.com)

Higgins gegen Wattana im Finale

Die Ergebnisse am Samstag lauteten:

  • John Higgins – James Wattana 2:0
  • Marco Fu – Supoj Saenla 2:0
  • Stephen Hendry – Ding Junhui 1:2
  • Ken Doherty – Supoj Saenla 2:0
  • Ronnie O’Sullivan – Marco Fu 0:2

Mit seinem 2:0 gegen O’Sullivan hat sich Fu den Platz unter den letzten vier gesichert. Doch der Lokalmathador konnte sich nicht gegen James Wattana durchsetzen und verlor das Halbfinale mit 0:2.

Marco Fu trifft im Finale auf den Weltmeister John Higgins. Dieser hatte sich im Halbfinale ebenfalls mit 2:0 gegen Ken Doherty durchgesetzt.

Das Finale findet morgen um 14 Uhr Ortszeit statt und geht bis fünf.

Hendry und Ding ausgeschieden

Bei der Euro-Asia Challenge in Hong Kong hat der aktuelle Weltmeister John Higgins das Finale des Einzelwettbewerbs erreicht. In Gruppe 1 schlug er Steven Hendry und Ding Junhi mit je 2:0.

Ihm in die Halbfinals folgt James Wattana. Der Thaiwanese schlug Ding Junhui mit 2:0 und Stephen Hendry mit 2:1.

In der zweiten Gruppe führt Ronnie O’Sullivan, der zwar Supoj Saenla mit 2:0 schlug aber gegen Ken Doherty eine 1:2-Niederlage verbuchen musste.

Doherty verlor jedoch sein zweites Match gegen Marco Fu mit 1:2, wodurch der Hong-Kong-Chinese gute Chancen hat ebenfalls ins Halbfinale einzuziehen. Insgesamt ist es in der Gruppe aber nach drei Matches sehr knapp.

Europa gewinnt gegen Asien

Am ersten Tag der Euro-Asia Challenge in Hong Kong haben die europäischen Favoriten ihre Rolle bestätigt. Die Ergebnisse (Breaks in Klammern):

  • Marco Fu – John Higgins 71(70):7
  • James Wattana – Ken Doherty 42:86(61)
  • Ding Junhui – Stephen Hendry 19:66(43)
  • Supoj Saenla – Ronnie O’Sullivan 9:99(68)
  • Ding Junhui – John Higgins 56:39
  • James Wattana – Stephen Hendry 75(49):38
  • Supoj Saenla – Ken Doherty 31:65(41)
  • Marco Fu – Ronnie O’Sullivan 8:80(50)

John Higgins hat einen schwarzen Tag erwischt, nachdem ihm am Vorabend auch sein Pass verloren ging. Der Einzelwettbewerb beginnt am heutigen Freitag.

(Quelle und Bild: Snooker Scene Blog)

Europa gegen Asien in Hong Kong

1 Kommentar

Die Teilnehmer (v.r.n.l.): Ken Doherty, Stephen Hendry, Ronnie O’Sullivan und John Higgins für Europa sowie Marco Fu, Ding Junhui, James Wattana und Supoj Saenla.

Zum zehnjährigen Jubiläum der Rückgabe Hong Kongs an China gibt es einen Wettbewerb Europa gegen Asien in Hong Kong. Europa schickt vier Weltmeister von den irisch-britischen Inseln ins Rennen. Neben dem aktuellen Weltmeister John Higgins und Rekordweltmeister Stephen Hendry sind auch Ronnie O’Sullivan und Ken Doherty dabei.

Ihre Gegner im Team Asien sind die vom Hong-Kong-Chinesen Marco Fu angeführten Profis Ding Junhui, James Wattana und Supoj Saenla.

In Matches aus jeweils einzelnen Frames treten die Konkurrenten gegeneinander an, bevor am Sonntag der Sieger des Einzelwettbewerbes gekürt wird. Ebenfalls am Sonntag tritt ein Team aus Hong Kong mit unbekannten Namen auf die europäischen Profis.

Ähnliche Veranstaltungen fanden 2003 in Bangkok (Ken Doherty – Marco Fu 5:2) und Hong Kong (James Wattana – Ken Doherty 6:4) statt.

(Bild: Snookerscene Blog)

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.