Sprunglinks

Snookerblog

Grand Prix findet in Glasgow statt

11 Kommentare

Logo des Grand Prix

Mit dem vom 11.–19. Oktober stattfindenden Grand Prix kehrt der Snooker-Zirkus wieder in die größte Stadt Schottlands, Glasgow, zurück. In den letzten beiden Jahren wurde das Turnier in Aberdeen ausgetragen.

Die Verlegung in die Hauptstadt hat mehrere Gründe, die wichtigsten werden die zentralere Lage in Glasgow und die mangelnden Besucher in Aberdeen sein.

Eine Neuerung in dieser Saison ist auch der Modus: Es wird wieder im KO-Modus gespielt, die umstrittenen Gruppenmatches wurden wohl endgültig abgeschafft.

Kommentare (Abonnieren)

macwoern 25. Jul., 01.13 Uhr

Hallo, es geht aber bis zum 19. Oktober. :-)

Eric Eggert 25. Jul., 09.56 Uhr

Typischer Verschreiber, hab’s korrigiert.

Toni 25. Jul., 10.42 Uhr

schade eigentlich, ich fande den Gruppenmodus immer sehr interressant, aber da haben wohl welche auf Dott gehört :)

MarkIsen 25. Jul., 12.02 Uhr

Da ich zu diesem Zeitpunkt zufällig gerade in Glasgow bin werde ich wohl auch mal vorbei schauen mal sehen was da alles los ist

Xristjan 25. Jul., 12.12 Uhr

Schade, mir gefällt der round-robin-Modus. Da sieht man jeden Spieler mehrfach am Tisch, selbst wenn er das erste Match verliert. Immer nur der K.O. Modus ist mir ein wenig zu eintönig.

snookerfanberlin 25. Jul., 13.26 Uhr

das seh ich genauso. Der Gruppenmodus ist einfach interessanter,weil man auch mal andere Spieler sieht,außer den „üblichen“ Verdächtigen.

Editha 25. Jul., 20.41 Uhr

Sehr schade.

Ferdinand 27. Jul., 22.17 Uhr

Die Hauptstadt Schottlands ist Edinburgh, Glasgow ist die drittgrößte Stadt Schottlands.

Ferdinand 27. Jul., 22.22 Uhr

Entschuldigung, Glasgow ist die größte Stadt Schottlands, trotzdem ist Edinburgh die Hauptstadt.

Eric Eggert 27. Jul., 23.42 Uhr

Ferdinand:
Dieses Großbritannien ist aber auch zu kompliziert :) Hab’s korrigiert, danke für den Hinweis.

kleberponal 31. Jul., 12.07 Uhr

gut, dass der gruppenmodus weg ist.

zumindest in der form, in der er in aberdeen organisiert war, war er eine zumutung. tote matches, leere tribünen, totales durcheinander.

wenn mans nicht kann, soll mans lassen. super wsa!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.