Sprunglinks

Snookerblog

Aufregung um Paul Hunter Classic

4 Kommentare

Wie Snookerstars.de berichtet hat die WSA den Termin für die Northern Ireland Trophy 2008 genau auf den des Paul Hunter Classic gelegt.

Damit gibt es natürlich ein Problem, was die Main-Tour-Spieler anbelangt, da sie natürlich lieber in Belfast um Punkte spielen wollen werden.

Trotzdem wird das PHC weder verschoben sondern findet wie geplant statt. Die Spieler werden ganz einfach -und unbürokratisch – nach ihrem Ausscheiden von Belfast nach Fürth reisen. Da sie dort eh erst am Samstag ins Turniergeschehen eingreifen können lediglich die Halbfinalisten und Finalisten nicht teilnehmen, was wohl verschmerzbar ist.

Klug ist die Entscheidung der WSA diese freien Turniere zu torpedieren jedenfalls nicht, und man sollte sich in Bristol fragen, ob man dadurch die richtigen Signale für die Zukunft sendet.

Auch Rolf Kalb hat sich dazu geäußert, dramatisiert die Sache allerdings meiner Meinung nach ein wenig.

Kommentare (Abonnieren)

Xristjan 4. Mär., 13.09 Uhr

Ich finde Rolf Kalb dramatisiert das Ganze überhaupt nicht, im Gegenteil. Die WSA schafft es erstaunlicherweise immer wieder, der Entwicklung und dem Image des Snookersports Schaden zuzufügen. Das ist gelinde gesagt deprimierend. Ich frage mich, wer dort das Sagen hat und wieso diese Leute jährlich mindestens 3, 4 grobe Fehlentschidungen treffen (Turnierplan, Wildcard-Vergabe, usw.).

Claudia 4. Mär., 17.50 Uhr

Ich habe mich schon gewundert als es im ES Forum hieß Rolf Kalb ist nicht bei den PHC dabei wegen einem Maintourevent…da dachte ich schon HÄ???
Toll, wirklich toll. Meine Gratulation an die WSA! Es gibt 52 Wochen im Jahr und 7 Maintourevents, und man muss ausgerechnet die NIT in den Termin hineinschieben, wenn das größte Pro-Am Tunier der Welt stattfindet! Meine Gratulation an das Management der WSA!!

Editha 5. Mär., 11.33 Uhr

Und das ärgerliche was dazu kommt ist das durch andere Sportarten die Eurosport überträgt die Sendezeit für Snooker stark beeinträchtigen wird.
BBC überträgt die NIT nicht und somit hat sich die WSA ein Eigentor geschossen den die Briten greifen auf ES zu wenn BBC nicht überträgt.Die WSA wird ganz schon Zoff mit den Snookerfans bekommen.
Ich frag mich manchmal wer da oben in Bristol solche endscheidungen trifft.

macwoern 5. Mär., 15.34 Uhr

@ Editha

Sesselfurzer halt. Wie leider so oft in vielen Bereichen! :-(

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.