Sprunglinks

Snookerblog

Rabenschwarzer Tag für Selby

3 Kommentare

Wenn im Snooker nicht alles möglich wäre müsste man sagen: Mark Selby hat seine Chance verspielt Weltmeister zu werden.

Während er in der ersten Session noch ganz gut mithalten konnte und einen minimalen 3:5-Rückstand gegen John Higgins erreichen konnte, brach er in der Abendsession vollkommen ein. Nur einen von acht Frames konnte er für siche entscheiden. Higgins geht also mit einem 12:4-Vorsprung in den finalen Finaltag.

Higgins benötigt aber auch noch sechs Frames bis zum Sieg. Das ist keine kurze Distanz. Und wenn Selby die Nachmittagssession mit 6:2 gewänne sähe ein 14:10 doch schon wieder ganz versöhnlich aus. Aber ich will mir nicht ausmalen, welche Höllenqualen Selby durchlitten hat, als er ein ums andere mal durch nur wenig falsche Stellung und kleine Fehler um die Frames gebracht wurde. Aufgegeben hat er keinen wirklich. Kam bei jedem an den Tisch und wollte noch etwas zeigen. Würdig als Weltmeister wäre er, aber ob er das Vermögen hat Higgins nochmal abzufangen. Gerade nach einer Nacht, die Selby nicht mit tiefem, erholsamen Schlaf überbrücken wird, sondern mit der Frage nach dem Snookergott und weshalb er ihn ausgerechnet jetzt so prüft.

Natürlich wäre es übertrieben zu sagen, dass Selby nur Pech hatte. Im Gegenteil, Higgins spielte gut, sehr gut aber nicht 7:1-gut. 5:3, das wäre gerecht gewesen, glaube ich. Aber auch im Snooker, und das ist eine Binsenweisheit, geht es nicht immer gerecht zu.

Kommentare (Abonnieren)

YellowLed 7. Mai., 09.33 Uhr

“Würdig als Weltmeister” finde ich Selby ehrlich gesagt nicht. Der Junge hat ein Mörderturnier gespielt, keine Frage. Er hat die grosse Unterhaltung geliefert, für die sonst Ronnie O’Sullivan zuständig war. Aber einem würdigen Weltmeister dürfen eben diese kleinen Stellungsfehler nicht passieren …

Eric 7. Mai., 11.42 Uhr

Also wenn er das Comeback schafft, dann ist er durchaus ein würdiger Weltmeister. So war das gemeint… glaube ich :)

Lucutus 7. Mai., 17.08 Uhr

Wenn jemand beim schwersten Turnier der Snookersaison das Finale gewinnt, dann ist er allemal ein würdiger Weltmeister. Und auch einem würdigen Weltmeister passieren desöfteren Stellungsfehler…..

Beide spielen ein ganz starkes Turnier, mal sehen, wer das Finale gewinnt. Immerhin ist Selby nun schon wieder auf 6-12 rangekommen.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.