Sprunglinks

Snookerblog

Hendry beschwert sich über armseliges Preisgeld

3 Kommentare

Der Weltranglistenzweite, Stephen Hendry, hat sich über das Preisgeld beim Malta Cup dieser Saison beschwert.

Der Sieger soll mit 11.000 Pfund das niedrigste Preisgeld bisher gewinnen.

Der 36-jährige dazu: „Ich bin empört! Es ist peinlich so wenig Geld anzubieten.“

„Es waren fünf Weltranglistenturniere in dieser Saison angesetzt. Nun wurde der ‘Malta Cup’ hinzugefügt. Was uns am Wochenende nicht gesagt wurde, als sie so stolz auf sich selbst waren, war, dass der erste Preis mit 11.000 Pfund dotiert sein wird. Das haben sie geheim gehalten.“

“’World Snooker’ hätte sein Gesicht gewahrt, wenn sie fünf Weltranglistenturniere beibehalten hätten. Ich kann den Sinn nicht sehen eines mit so einem kleinen Siegerscheck einzuführen. Das entwertet den Sport.“

Stephen Hendry hat in seiner Karriere über 8 Millionen Pfund Preisgelder erspielt.

Kommentare (Abonnieren)

Hendry Fan 25. Okt., 17.23 Uhr
Stephen Hendry ist mein lieblings Spieler!
Doch das find ich nicht gut von ihm es sollte nicht immer nur ums geld gehen.
Die zuschauer wollen snooker sehen und da ist es gut wenn es noch ein turnier mehr gibt, auc wenn das preisgeld nicht so hoch wäre
Fabienne 27. Okt., 11.19 Uhr
Ich finde, Stephen hat Recht. Das Geld ist wenig. Ich verstehe ihn. Und jetzt will er ja wahrscheinlich auch noch zum Pool wechseln. Das Spiel ist sein Job und wenn man im Job nicht genug verdient, dann meckert man doch auch, oder?
Johannes 1. Nov., 12.40 Uhr
Also wenn ich über 8 Millionen Pfund verdient hätte…
da würde ich wirklich nur noch wegen des Spaßes spielen.
Mir tut der Hendry echt leid…

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.