Sprunglinks

Snookerblog

Rücktritt-Gedanken auch bei Lee

1 Kommentar

Wenn alle Ankündigungen von Rücktritten in den letzten paar Monaten wahr werden würde, dann gäbe es wahrscheinlich nur noch die Hälfte an Spielern in der nächsten Saison. Auch Stephen Lee, heute gegen Joe Swail klar ausgeschieden, spielt mit diesem Gedanken:

„Es geht mir auf die Nerven, dass ich meinen Koffer nur packe um ihn dann gleich wieder auszupacken. Das ist niederschlagend. Es ist enttäuschend, um es milde auszudrücken. Ich bin seit zwei Spielzeiten schlecht.“

„Ich werde warten und sehen, ob ich aufhöre, aber wenn man Arbeit investiert und dann keine Belohnungen bekommt ist das hart.“

„Snooker ist manchmal sehr grausam. Es beeinträchtigt dich dann mental und kann dich schnell überwältigen.“

Zuvor hatte Lee in seinem Erstrunden-Match gegen Joe Swail nur vier Frames gewonnen, davon drei in der ersten Session.

Swail: „Ich denke er wird seine Meinung ändern und ich hoffe es auch, aber ich kann verstehen wie er sich fühlt, ich bin ja auch schon einmal vom 10. auf den 50. Platz gefallen.“

(Quelle: BBC)

Kommentare (Abonnieren)

Matthias Mees 21. Apr., 01.19 Uhr

Man – na gut: Ich – möchte ihn schütteln und ihn fragen, ob er ein Mann oder eine Maus ist. Viel Talent und macht nichts draus.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.