Sprunglinks

Snookerblog

Murphy folgt Maguire ins Finale

1 Kommentar

Am Abend (Ortszeit) konnte sich im zweiten Halbfinale Ex-Weltmeister Shaun Murphy gegen Mark Selby durchsetzen.

Er ging bereits zu beginn mit zwei Frames in Führung bevor WM-Endspielteilnehmer Selby zurück schlagen konnte: Mit einem 54er- und einem 95er-Break schaffte er zum Mid-Session-Interval den Ausgleich und setze sich gleich nach der Pause mit einem 132er-Century-Break durch.

Doch dann drehte Murphy wieder auf und spielte zwei Breaks von über 70 Punkten um wieder in Führung zu gehen. Die letzten beiden Frames waren umkämpft und brachten keine größeren Breaks mehr hervor, gingen aber alle an Murphy, so dass er schlussendlich mit 6:3 gewann.

Kommentare (Abonnieren)

Matthias Mees 29. Mär., 20.03 Uhr

Besonders interessant der siebte Frame, in dem Murphy aus einem komplett verqueren Bild immerhin noch ein 77er-Break rausarbeiten konnte. Das sind die Frames, in denen es eine Augenweise ist, ihm zuzusehen.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.