Sprunglinks

Snookerblog

Milkins trotz Maximum ausgeschieden

In der letzten Qualifikationsrunde für die Weltmeisterschaft gelang Robert Milkins (Bild: BBC) ein Maximum-Break von 147 Punkten. Für dieses siebte Maximum in der Geschichte der Weltmeisterschaft und dem ersten in der Vorrunde überhaupt kann sich Milkins über 5000 Pfund freuen.

Das Crucible Theatre in Sheffield wird er trotzdem nicht von innen sehen: Milkins verlor sein Match gegen Mark Selby mit 4:10. Neben Selby hat auch Allister Carter die Endrunde erreicht. Er siegte mit 10:5 gegen Michael Judge.

Nigel Bond hatte das wohl leichteste Match. Sein Gegner Mike Dunn, der zuvor Rory McLeod rausgeworfen hat, musste wegen Rückenschmerzen aufgeben. Wesentlich knapper ging es da schon zwischen Stuart Bingham und Ryan Day zu. Dabei konnte sich der favorisierte Bingham nicht durchsetzen, er verlor 7:10.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.