Sprunglinks

Snookerblog

Gold für Greene

Gerard Greene hat Gold im Snooker bei den World Games 2005 gewonnen. Nachdem er nach vier Frames schon mit 1:3 hinten lag konnte er die Frames fünf, sechs und sieben für sich entscheiden und Ding Junhui besiegen.

Das Endergebnis ist also:

  1. Gerard Greene (Großbritannien)
  2. Ding Junhui (China)
  3. Björn Haneveer (Belgien)

Björn Haneveer holt Bronze

Mit 4:0 hat sich Björn Haneveer die Bronzemedaille gesichert. Mark Allen hatte keine Chance.

Ding Junhui im Finale

Der sympathische junge Chinese setzte sich gegen den Briten Mark Allen mit 4:1 durch.

In wenigen Minuten, um 13.30 Uhr, beginnt das zweite Halbfinale in dem sein Gegner ermittelt wird. Sowohl der belgische Titelverteidiger Björn Haneveer als auch sein Gegner Gerard Greene aus Großbritannien rechnen sich Chancen auf das Finale aus.

Favorit bleibt aber weiterhin Ding Junhui. Der Verlierer des Matches Haneveer – Greene tritt gegen Allen im Spiel um Platz 3 an. Das Spiel um die Bronzemedaille findet um 16 Uhr statt.

Update: Auch Gerard Greene im Finale

Greene hat sich gegen Björn Haneveer mit 4:2 durchgesetzt. Dabei gelang Greene ein Century-Break von 110 Punkte, das zweite des Tages, nachdem Ding Junhui bereits eines von 102 Punkten gespielt hatte.

Viertelfinale bei den World Games

Gerard Greene hat sein Viertelfinalmatch gegen Keith E Boon Aun aus Singapur souverän mit 3:0 gewonnen

Lasse Münstermann verliert gegen Ding Junhui

Der Favorit setzt sich mit einem klaren 3:0 durch und steht damit im Halbfinale.

Der Titelverteidiger von 2001, Björn Haneveer aus Belgien, musste in seinem Match gegen Gavin Pantall über die volle Distanz von fünf Frames gehen: Nachdem er das erste Frame gewonnen hatte musste er die Frames 2 und 3 abgeben. In den Frames 4 & 5 konnte er sich mit Brakes von 52 und 45 Punkten durchsetzen.

Mark Allen hat sich gegen Michael Holt durchgesetzt: Der Weltranglisten 24. hatte keine Chance und verlor sein Match 0:3.

Eineinhalb Überraschungen in Bottrop

1 Kommentar

Die bisher größte Überraschung in Bottrop wohl das Ausscheiden von Tony Drago, immerhin 35igster in der Welt, wurde von Keith Boon Aun aus Singapur erstaunlich klar mit 0:3 geschlagen und kann sich nun keine Chancen auf Medallien mehr ausrechnen.

Des weiteren hat Lasse Münstermann sein Match gegen Neil Robertson (WRL 28.) mit 3:1 gewonnen, herzlichen Glückwunsch.

Zum Spielplan

Am Nachmittag hat Björn Haneveer aus Belgien gegen den Briten Robert Stephen mit 3:0 gewonnen.

Michael Holt gewann gegen den Brasilianer Miguel Costa Filho mit 3:0 Frames.

Damit gibt es morgen folgende Viertelfinale:

  • Björn Haneveer gegen Gavin Pantall
  • Gerard Greene gegen Keith Boon Aun
  • Lasse Münstermann gegen Ding Junhui
  • Mark Allen gegen Michael Holt

Damit sind vier von fünf Briten im Viertelfinale – eine beachtliche Quote.

Zum Spielplan

World Games 2005: Erste Entscheidungen in Bottrop

Drei Briten und ein Chinese sind weiter. Patrick Einsle ist bereits ausgeschieden, Lasse Münstermann hat morgen die Chance gegen Neil Robertson das Viertelfinale zu erreichen.

Zum Spielplan

Gavin Pantall aus Großbritannien setzte sich gegen Abdul Mutalieb Allie mit 3:0 Frames durch. Patrick Einsle verlor das Eröffnungsmatch gegen Gerard Greene mit 1:3 Frames. Der Gewinner der China Open, Ding Junhui, gewann gegen Eissa Al Hosani mit 3:0 während Mark Allen (Großbritannien) sich gegen den Ägypter Hesham Abd El. Salam mit 3:1 durchsetzte.

Das bedeutet, dass mindestens drei Briten im Viertelfinale sind, wahrscheinlich wird Michael Holt dem Trio folgen.

Zum Spielplan

Snooker bei den World Games in Duisburg

Die World Games sind die Olympischen Spiele für Sportarten, die bei den Olympischen Spielen nicht ausgetragen werden. Dazu gehört auch Snooker.

Neben einer ganzen Reihe „namenloser“ Spieler kämpfen auch Lasse Münstermann (Deutschland) und Tony Drago (WRL 36., Malta) sowie der Gewinner der China Open 2005, Ding Junhui (WRL 62., China), im Saalbau in Bottrop um die Medallien.

Zwei bekannte Gesichter zeigen ihr Können dort außerdem: Mit Gerard Greene (WRL 38., Nordirland) und Michael Holt (WRL 24., England) sind insgesamt vier Profis im Turnier vertreten.

Die Wettkämpfe finden zwischen dem 20. und 24. Juli statt. Karten gibt es leider keine mehr.

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.