Sprunglinks

Snookerblog

Gerard Greene

Zwei Herzen schlagen in Greenes Brust: Er wurde in der englischen Stadt Kent geboren, tritt jedoch aus Respekt für die Herkunft seiner Familie für Nordirland an.

Greenes Karriere am Snookertisch war lange von Mittelmaß geprägt, seine Motivation jedoch bleibt ungebrochen:

„Ich habe nie bezweifelt, dass ich gut genug bin, um ein Turnier zu gewinnen, und das wird auch so bleiben – und wenn ich spielen muss, bis ich 90 bin.“ Auf den Spuren von Steve Davis: Gerard Greene.

Ein besonders unglückliches Verhältnis hat Greene scheinbar zum Crucible Theatre: Dreimal qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaft, zog jedoch zwei mal in der ersten Runde den amtierenden Champion (John Higgins 1999, Peter Ebdon 2003). Greene wartet bis heute auf seinen ersten Matchgewinn in Sheffield.

Daten und Fakten

  • Geburtsdatum: 12.11.1973
  • Profi seit: 1993
  • Höchstes Turnierbreak: 143

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.