Sprunglinks

Snookerblog

Mark King

Seine Bekanntheit verdankt Mark King trotz konstanter Platzierung in den Top 32 und diversen Saisons in den Top 16 weniger seinen Erfolgen auf der Main Tour.

In Deutschland ist der „Romford Battler“ vor allem als Sieger der German Open 2005 im Gedächtnis geblieben. Der Vater zweier Kinder fiel zudem dadurch auf, dass er 2004 seinen Snookerkollegen Quinten Hann zu einem Boxkampf(!) herausforderte, nachdem Hann mit Kings engem Freund Andy Hicks während der Weltmeisterschaft aneinander geraten war. Den Kampf gewann Hann nach Punkten. Allerdings zeigt King am Tisch auch schon mal Humor:

„Wenn das meine Frau ist, ich bin bald zu Hause.“ Mark King, als während seines Halbfinales gegen Stephen Maguire bei der UK Championship 2004 im Publikum ein Handy klingelte

Auch in Kings Privatleben gab es harte Schläge: Seine Mutter wurde 2004 wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Daten und Fakten

  • Geburtsdatum: 28.03.1974
  • Profi seit: 1991
  • Höchstes Turnierbreak: 146

Gewonnene Turniere

  • German Open 2005

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.