Sprunglinks

Snookerblog

Crucible frei zur Runde 2

24 Kommentare

Die zweite Runde der WM beginnt heute in Sheffield und in bisher 14 Entscheidungen (die beiden letzten Sessions der ersten Runde stehen ebenfalls heute noch an) haben sich 12 mal die Favoriten durchgesetzt.

Ronnie O’Sullivan – Mark Allen

Der Weltmeister konnte sich am ersten Turniertag sehr souverän mit 10:5 gegen Stuart Bingham durchsetzen, Allen bezwang Martin Gould mit 10:6. Mark Allen im Interview (Video): „Ich habe noch nie gegen O’Sullivan gespielt, aber ich habe auch keine Angst – ihn haben auch schon Spieler geschlagen die deutlich schlechter waren als ich.“

Nigel Bond – Ryan Day

Nigel Bond schlug China-Open-Sieger Peter Ebdon unerwartet deutlich mit 10:5 und steht damit unter den Top-16. Gegen Ryan Day, der gegen Stephen Lee mit 10:4 überraschend deutlich dominierte, wird es Bond allerdings schwer haben, hat der Youngster doch die ganze Saison an einem Titel geschnuppert.

Higgins/Holt – Jamie Cope

In diesem Achtelfinale steht ein weiterer Top-16-Bezwinger: Jamie Cope. Er bezwang Joe Perry mit 6:10. Fest steht, das sein Gegner, John Higgins oder Michael Holt eine hart zu knackende Nuss werden wird. Dort steht es momentan 5:4 für Higgins.

Graeme Dott – Mark Selby

Graeme Dott ist wieder zurück. Gegen Barry Hawkins setzte er sich in einem Kraftakt mit 10:8 durch und trifft nun auf Mark Selby, den er an gleicher Stelle bei den China Open geschlagen hat. Selby scheint aber auf den WM-Titel fokussiert zu sein, sein 10:6-Sieg gegen Ricky Walden war jedenfalls von der Konzentration aufs Wesentliche geprägt und durchgehend konzentriert.

Shaun Murphy – Marco Fu

Shaun Murphy tat sich in seinem Spiel gegen Andrew Higginson schwer, nur 10:8 stand es zum Schluss da. Marco Fu hatte es da einfacher, sein Gegner Joe Swail gewann nur 4 Frames.

Ding Junhui – Stephen Hendry

Ding Junhui zeigte sich gegen seinen starken Landsmann Liang Wenbo nervös, konnte sich aber dennoch mit 10:8 in diesem karriereprägenden Match durchsetzen. Nicht viel besser erging es Stephen Hendry, der gegen Mark Williams lange wie der sichere Verlierer aussah. Der bekam aber Probleme mit seinem Queue und verlor schließlich 7:10.

Ali Carter – Neil Robertson

Beide Spieler werden bei diesem Duell alles geben, Ali Carter will beweisen, das sein Finaleinzug im letzten Jahr kein Ausreißer war und Neil Robertson will erstmals seit 2006 wieder in ein Viertelfinale bei einer WM vordringen. Carter zeigte eine gute Vorstellung gegen Gerard Greene und gewann mit 10:5. Robertson schickte den 6-fachen Weltmeister Steve Davis mit einer 10:2-Klatsche nach hause. Davis wird aber nicht mit dem Snookerspielen aufhören: „Ich habe überlegt, was ich davon hätte, wenn ich aufhöre. Nichts. […] Das kann mein letztes Spiel hier gewesen sein, aber vielleicht komme ich noch ein paar mal zurück.“

Mark King – Maguire/Burnett

Mark King und Rory McLeod haben sich eines der langsamen Matches gespielt und sogar eine Zusatzsession gebraucht. Für McLeod ist immerhin ein Achtungserfolg bei der 6:10-Niederlage herausgekommen, King dürfte es mit dieser Spielweise aber schwer haben im weiteren Turnierverlauf.

Kommentare (Abonnieren)

Toni 23. Apr., 14.53 Uhr

Ich glaube das Carter – Robertson ein richtiger Klassiker werden könnte. Beide spielen sehr stark und natürlich sind sie in der Offenisve fantastich. Und Sullivan – Allen köönte auch sehr interessant, wenn nicht Allen zu nervös ist. Und ich glaube irgendwie das Selby gegen Dott verlieren wird..keine Ahnung warum. Ich glaube er setzt sich selbst zu sehr unter Druck die Wm zu gewinnen. Ding – Hendry wird sicherlich auch ein feines Spiel werden, hier wird, denke ich, Hendry triumphieren.

Matthias Mees 23. Apr., 15.16 Uhr

Sollte Higgins sich gegen Holt durchsetzen, sehe ich da ein ganz starkes Match gegen Cope. Ansonsten auch die bereits genannten, allerdings glaube ich natürlich ;-), dass Ding Hendry diesmal bezwingen wird.

Xristjan 23. Apr., 15.54 Uhr

Man muss schon sagen, dass fast alle Paarungen Spannung versprechen. Tipps abzugeben ist wie immer schwer. Keine Ahnung :) Vom Gefühl her setze ich auf Selby. Ronnie traue ich die Titelverteidigung zwar zu, aber man muss doch damit rechnen, dass er mindestens eine Session vergeigt, egal ob gegen Allen oder später gegen Day oder Selby. Ansonsten wäre Maguire noch zu nennen – im Grunde ist der Titel für ihn mal fällig, aber in den letzten Jahren scheiterte er immer knapp im VF oder HF, mal sehen, wer ihn dieses Jahr stoppen kann.

Xristjan 23. Apr., 17.38 Uhr

schon kurios – Ding mit 95% pot success, 90 % long pot success, und liegt trotzdem hinten. Erinnert fast an jenes Masters Finale gegen ROS damals. Faszinierend ist auch, wie Hendry es auch dieses Jahr trotz mäßiger Saisonleistungen schafft, in Sheffield eine so gute Leistung abzurufen. Respekt!

RonnieRulez 24. Apr., 00.04 Uhr

Selby fegt Dott aus dem Crucible, 13-0 wäre mir am liebsten und dann kann der Jammerlappen am besten gleich seine Karriere beenden. Tu ihm weh, Mark bitte !
Die schlimmste Begegnung ist Murphy vs. Fu weil somit auf jeden Fall einer ins VF einzieht, grausam das.
An dieser Stelle auch noch herzlichen Dank an Nigel Bond (sowieso cool) dass er der Welt weitere Ebdon-Frames erspart.

Berndt 24. Apr., 11.14 Uhr

Dass es gestern nach der ersten Session zwischen Hendry und Ding 4:4 stand, hat mich wirklich überrascht. Nach Hendrys doch eher schwachen Leistung gegen Williams hatte ich mit einer deutlichen Führung von Ding gerechnet.
@RonnieRulez: Mir nicht klar, warum du derart viele starke Aversionen gegen einige Spieler hast. In jedem Fall meine ich, sind solche „unsachlichen“ Kommentare nicht angebracht. So etwas empfinde ich als grausam!

Decider 24. Apr., 22.41 Uhr

Ich könnte gerade auch mal richtig ausfällig werden. Wenn ich Hendry gewinnen sehe, muss ich immer aufpassen nicht vor Ärger auszuflippen. Immer wieder ärgert mich seine arrogante Art (subjektive Empfindung, ich weiß).

Xristjan 24. Apr., 23.35 Uhr

seit der letzten WM bin ich beinahe ein Hendry Fan geworden. Klasse seine Arbeitsbreaks und wie er insgesamt bei der WM auftrumpft. schön war aber auch zu sehen, dass es mit Ding wieder aufwärts geht.
Ronnie muss sich ranhalten morgen…

Toni 25. Apr., 00.11 Uhr

Hendry hat heute wirklich unglaublich stark gespielt. Und freue mich natürlich auch das er gewonnen hat. und Wie rolf schon sagte, Ding spielte wirklich etwas befreit auf und hätte eigentlich auch 11:12 verkürzen müssen. Auch klar war das Bond gegen Day sehr schlecht aussehen wird.Da wird es morgen keine Midsession geben. Ronnie wird morgen auch gewinnen, da bin ich mir fast sicher. Obwohl Allen bis jetzt sehr stark mitgehalten hat. Was mich schockte war Murphy – Fu. Da hätte ich eher gedacht das Fu mit einem kleinen Vorsprung die erste session beendet..aber 7:1 für Murphy..hätte ich echt nicht erwartet. ich würde es zwar eher Fu gönnen, aber gegen Murhy habe ich auch überhaupt nichts. Und morgen kommt ja auch Carter – robertson, darauf freue ich mich sehr. Und da denke ich das Robertson knapp gewinnen wird. So das war es erstmal von mir.

Berndt 25. Apr., 09.32 Uhr

Ich finde Hendry auch nicht unbedingt so sympathisch. Insofern hatte ich auch Ding die Daumen gedrückt. Schade, dass es für ihn nicht gereicht hat.
Mit dem 7:1 für Murphy hätte ich auch nicht gerechnet. Ich hatte vorab auch Vorteile für Fu erwartet. Tja, kein China-Tag gestern. ;-)
Nebenbei, mir ging gestern Rolf Kalb mit seinen euphorischen Kommentaren gewaltig auf die Nerven. „Ein Feuerwerk abbrennen“ und dieser überzogene Gefühlsausbruch wegen des 1.000 Frame für Hendry u.s.w. Ich meine, man kann es auch übertreiben…

Toni 25. Apr., 11.23 Uhr

ich glaube das ich auch bisher noch nie Rolf so erregt gehört habe ^^.Mir hat es gefallen..

Xristjan 25. Apr., 11.48 Uhr

Mir hat es auch gefallen. Rolf Kalb ist Kult :)

Ferdinand 25. Apr., 12.08 Uhr

Auch mir geht die stets arrogant wirkende Art von Hendry mächtig auf den Geist, leider ist er weiter, aber möglicherweise ist gegen Murphy dann für ihn Endstation. Für Murphy ist das bisher ein Superergebnis nach einem eher durchwachsenem Jahr. Und dann ist mir aufgefallen, dass Rolf Kalb – bei aller Sympathie für ihn – stets reichlich übertrieben und für mich quasi überbordend reagiert auf Aktionen von Hendry und auch von Higgins; scheinen seine Favoriten irgendwie immer zu sein …

andrenuff 25. Apr., 13.33 Uhr

ich traue Murphy sehr viel zu wenn er sich gegen Fu, und dannach siehts ja aus, durchsetzt.
Ronnie O’Sullivan draußen oO

RonnieRulez 25. Apr., 13.37 Uhr

So das wars dann für dieses Jahr. Gott ist tot. Bei 11-11 Schwarz vom Spot verschiessen ist bitter.
Super-Leistung von Mark Allen, soll wegen mir den Titel holen. Oder Selby. Oder Maguire. Mir egal, ich gucks nicht.
Will jemand einen Eurosport-Player Zugang für -sagenwirmal – EUR 2,50 ??

Xristjan 25. Apr., 13.45 Uhr

ROS war aber schon in Session 1 nicht wirklich gut. Und heute…no comment. Würde Allen nicht alles angehen, wäre sein Sieg deutlicher ausgefallen. Sein Problem wird aber sein, dass er mit diesem Haudrauf-Stil irgendwann mal Probleme kriegt (vergleichbar mit Wenbo). Oder er locht weiterhin alles und wird Champion (vergleichbar mit Murphy 2005).

Editha 25. Apr., 13.50 Uhr

Ich kann jetzt die WM endspannt geniessen.

Glückwunsch an Mark Allen.

Toni 25. Apr., 13.51 Uhr

grauenhafte Leistung von Sullivan, gute Vorstellung von Allen. hätte ich wirklich nich gedacht…Nun gegen Day.. wird sicherlich sehr spannend. Und Murphy spart sich die 3. Session…

Exe 25. Apr., 14.20 Uhr

Ich muss gestehen, dass ich mich freue, Ronnie draußen zu sehen! Nun bleiben uns wenigstens die leidigen „Ronnie gewinnt sowieso“-Kommentare von Snooker„experten“ erspart. Vielleicht merkt ja aber auch der ein oder andere ROS-Jünger, dass es neben diesem Mann auch noch Dramen, Höhepunkte und Emotionale Kriege am Snookertisch gibt! Diesen großartigen Sport auf einen Spieler zu reduzieren ist schlichtweg falsch.

Jetzt geht die WM erst richtig los! Ich freue mich schon!
(Come on Ali! =) )

Heimi 25. Apr., 14.21 Uhr

Hätts mit dem Maximum für O’Sullivan in der letzten Session geklappt, hätte Allen meiner Meinung nach keinen Frame mehr gewonnen, aber das hat dann immer noch am Titelverteidiger genagt. Ich fands ein tolles Spektakel zwischen den beiden, wirklich schön zum Anschauen. Denk aber auch, dass Allen in der nächsten Runde chancenlos sein wird, wenn er seinen Spielstil nicht komplett verändert.

Xristjan 26. Apr., 23.22 Uhr

Grandiose Abendsession. Und überhaupt, bei dieser WM wird wenig taktiert, sondern gnadenlos offensiv gespielt. Klasse.

Exe 27. Apr., 00.10 Uhr

Boah die Session war ja mal nur böse! Absoluter Nervenkitzel! Ich bin gespannt ob Ali mit dem Druck umgehen kann. Wenn einem 4 schon beinahe sichere Frames vor der Nase „weggeklaut“ werden, geht das bestimmt nicht spurlos an einem vorbei. Hoffentlich kann er morgen seine Nervenstärke bewahren. Ich drücke ihm alle Daumen. Go Ali!^^

Decider 27. Apr., 09.09 Uhr

Ich kann mich nur anschließen. Die beiden Partien am gestriegen Abend waren absolut hochklassig! Mehr davon!
In der taz von heute ist ein wirklich gelungener Artikel zur Snooker-WM

Ich 27. Apr., 15.39 Uhr

Ich bin soooo traurig… RonnieRulez guckt kein Snooker mehr! Wisst ihr was? Ich gucke auch nicht mehr. Wenn alle das machen würden, können die Pappnasen in Sheffield, die noch übrig geblieben sind und eh alle nix können, gleich einpacken! Und dann wird nur noch geguckt, wenn Ronnie auch gewinnt…
Ich bin soooo traurig…

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.