Sprunglinks

Snookerblog

Grand Prix bleibt etwas besonderes

3 Kommentare

Logo des Grand Prix

Die World Snooker Association hat eine Neuerung beim Grand Prix mitgeteilt. Das Turnier, dessen Qualifikation vom 22.–25. September und dessen Hauptrunde vom 11.–19. Oktober gespielt wird, wird ab der Runde der letzten 16 in einem offenen Losverfahren gespielt.

Konkret heißt das, das die Gegner in den nächsten Runden zufällig sind. Bereits für die Runde der letzten 32 wird es eine Ziehung geben. Bei dieser Ziehung sind allerdings die Top-16 der Welt gesetzt, ihnen werden nur die Qualifikanten zugelost. Diese Ziehung erfolgt am Tag nach der Qualifikation.

In Glasgow entscheidet dann nach jeder Runde das Los, wer gegeneinander spielt. Der Modus verspricht dadurch mehr Spannung als „reguläre“ Ranglistenturniere. Bereits im Juli war bekannt geworden, dass aufgrund der kürzeren Austragungsdauer der Gruppenmodus nicht mehr stattfinden würde.

Die WSA hatte aufgrund von anhaltenden Vorwürfen des Wettbetruges und Beschwerden von Spielern für die neue Saison auf das Gruppenformat verzichtet. Für Fans war es allerdings eine tolle Möglichkeit ihre Stars auch mehrmals am Tisch zu sehen.

Weiteres dazu bei Rolf Kalb, David Hendon und der WSA.

Kommentare (Abonnieren)

Matthias Mees 14. Aug., 02.27 Uhr

Ich mochte den Grand Prix mal sehr gerne. Es war eine schrullige Veranstaltung mit Gruppenmodus, in deren Vorrunde man auf ESP auch mal Spieler zu sehen bekam, die sonst nie am TV table stehen, und in der der eine oder andere Favorit früh rausflog. Ach ja, und irgendwo stand immer Graeme Dott und moserte über den Gruppenmodus.

So. Und nun wird also lustig gelost, und das auch noch wild durcheinander. Kein Wunder, dass der letzte Satz im dritten Absatz total wirr ist ;-)

Das ist natürlich Wasser auf die Mühlen derer, die schon lange über das Setzsystem nach Rangliste schimpfen. Sollen Sie. Wenn im Finale vom Grand Prix durch Los„glück“ kein Top 16-Spieler steht, ist es auch wieder nicht richtig …

Eric Eggert 14. Aug., 13.09 Uhr

Naja, jeder Spieler muss ja entweder aus den Top-16 stammen oder einen Top-16-Spieler geschlagen haben um die erste Runde zu überstehen, ein Finalist hat sich dann den Platz auch verdient :)

Editha 14. Aug., 17.05 Uhr

Immer wieder was neues.
Bin gespannt wer diesmal was zu meckern hat von den Spielern.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.