Sprunglinks

Snookerblog

Carter gewinnt in China

2 Kommentare

Nachdem Ronnie O’Sullivan seine Teilnahme am Huangshan Cup abgesagt hatte, sprang Ali Carter kurzfristig für den Weltmeister ein.

Der 28-jährige Vizeweltmeister schaffte in Hefei mit einem 5:3-Sieg über Marco Fu seinen ersten Sieg in einem Turnier seit dem Qualifikationsturnier für das Masters 2000.

Nach einer 2:0-Führung von Carter kam Fu unter anderem mit einem 139er-Break heran und glich sogar auf 3:3 aus. Carter gewann jedoch die letzen beiden Frames.

Die Nummer eins Chinas, Ding Junhui, der im Halbfinale ebenfalls von Carter mit 5:3 geschlagen wurde, spendete seine Preisgeld von 10.000 Pfund an die Opfer des Erdbebens in China.

Der Chinese: „Ich habe im Fernsehen gesehen, dass das Beben viele Menschen leiden lässt. Viele Eltern starben und haben ihre Kinder zurück lassen müssen. Ich hoffe, dass es denen bald wieder besser geht.“

Kommentare (Abonnieren)

RonnieRulez 19. Mai., 21.28 Uhr

Super Ali – bist der Größte. Hab ich ja immer gesagt.

nilsdavid 20. Mai., 08.52 Uhr

lol^^

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.