Sprunglinks

Snookerblog

Schock-Ergebnis für Doherty

4 Kommentare

Vier Qualifikations-Matches musste Liang Wenbo überstehen um sich zum ersten mal in seiner Karriere für die Endrunde eines Weltranglistenturniers zu qualifizieren. Ausgerechnet bei der WM schaffte er dieses Kunststück. Seiner Liste von nicht unbekannten Opfern (Woollaston, Lawler, Gilbert, McCulloch) hat er nun einen weiteren Namen hinzugefügt: Ken Doherty.

Bereits am Mittwoch morgen war der Chinese der bessere Spieler, er gewann 7 von 9 Frames und spielte dabei Breaks von 2×40, 76, 58, 68, 51 und 95 Punkten. Ken Doherty fehlte das letzte Quäntchen Sicherheit um dagegen zu halten. Am Abend kam der Ire dann noch einmal heran, gewann zwei Frames in Folge. Doch Liang Wenbo – der nicht überragend aber konstant spielte – gelang es dagegen zu halten.

Nach Dohertys höchstem Break in Frame 13, einer 69er-Serie, antwortete der Chinese mit zwei Frames, die er nach einem Safetyaustausch gewann. Der nächst Gegner von Liang ist Joe Swail.

Graeme Dott verlor gegen Joe Perry mit 7:10- Dabei gelangen Perry in der Abschlusssession noch zwei Centuries (104 und 132 Punkte), Doherty spielte eine 126.

Dave Harold lag schon 7:2 nach der ersten Session zurück, gewann jedoch den ersten Frame in der zweiten Session. Sein Gegner, Shaun Murphy, ließ jedoch nichts mehr anbrennen. Breaks von 102, 72 und 73 Punkten reichten ihm zum klaren 10:3-Sieg.

Ronnie O’Sullivan konnte einen kleinen Vorsprung gegen den Debütanten Liu Chuang mit über die Nacht retten: 5:4 steht es dort, O’Sullivan wird sich steigern müssen um die zweite Runde sicher zu erreichen. Im letzten Jahr hatte er den Chinesen Ding Junhui in der ersten Runde mit 10:2 aus der Halle gefegt.

Dieses Jahr schwingt Stephen Maguire den Besen: 8:1 führt er gegen Anthony Hamilton.

Zudem finden die beiden Achtelfinalspiele zwischen Mark King und Peter Ebdon sowie zwischen John Higgins und Ryan Day mit ihrer ersten Session statt.

Kommentare (Abonnieren)

Xristjan 24. Apr., 21.38 Uhr

Wenbo hat souverän agiert…dennoch verstehe ich die Übertreibungen nicht, von wegen Schock und Debakel – gerade Doherty, wie auch Lee und Dott, ist in einer ganz schlechten Verfassung. Mich hat das Ergebnis daher nicht überrascht.

Toni 24. Apr., 22.17 Uhr

Ja, leider. Obwohl Doherty´s Saison eigentlich recht gut begann (Pot Black Cup). Aber leider kam er in dem Spiel gegen Wenbo erst gegen Ende ein bisschen in Fahrt. genauso wie Hamilton, dem ich auch eine bessere Verfassung gestern gewünscht hätte, da er heute auch nochmal zeigte was er drauf hat. King gegen ebdon fand ich heute auch recht spannend. Aber am Ende wird sich dann, denke ich, Ebdon durchsetzen. Und Sullivan spielte heute auch nur recht solide. Da muss er sich gegen Williams schon noch etwas steigern.

DanaX 25. Apr., 13.54 Uhr

Moin !

Mal eine Frage : Wie wird bei den Best of 13 Spielen eigentlich aufgeteilt , sprich wann ist die Session rum und wird vertagt ?

Grüße
Sascha

Matthias Mees 25. Apr., 14.00 Uhr

Es gibt zwei Session mit jeweils maximal 8 Frames, in der dritten (falls die überhaupt noch nötig sein sollte) wird dann „bis zum bitteren Ende“ gespielt.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.