Sprunglinks

Snookerblog

Swiss Open 2005: Tag 2

Wieder ein unvergesslicher Tag im Billard Center in Zofingen, der aber nicht über die Nachricht des Todes von Colin Brinded hinweg trösten kann. Der beliebte Referee starb im alter von 59 Jahren an Krebs. Die Gedanken aller Snookerfans sind bei seinen Angehörigen.

Aber nun zum Tagesgeschäft. Lasse Münstermann und Patrick Einsle sind beide ausgeschieden, und das obwohl ihr Spiel dem ihrer Gegner nicht unterlegen war. Lasse spielte – meiner Meinung nach – ein wenig zu aggressiv und verschoss dadurch einige wichtige Bälle gegen Dave Harold. Er wird nun gegen den ehemaligen Weltmeister Ken Doherty antreten. Patrick spielte teilweise zu verhalten, aber auch seine Ergebnisse können ihn zufrieden stimmen.

Apropos Ken Doherty: Er bestritt gestern ein Showmatch gegen Thomas Fischer, einen der besten schweizer Snookerspieler und Mitorganisator des Turniers, für das schweizer Fernsehen. Dabei zeigte sich Doherty von seiner positivsten Seite: er lachte, machte einige Scherze und half seinem Konkurrenten, wenn das Positionsspiel mal nicht so klappte.

Auch interessant zu sehen ist, mit was sich Snookerspieler ihre Freizeit vertreiben: Da werden am einen Tisch eine Art Boule mit Snookerbällen gespielt, wobei die Kugel zwei Banden berühren muss um dann möglichst in der Nähe der weißen anzukommen.

An einem anderen Tisch standen sich Ian McCulloch und Ricky Walden gegenüber – im Einhandsnooker. In diesem Match setzte sich Walden ebenso souverän durch wie in seinem direkt darauf folgenden Spiel gegen Neil Robertson.

Kräftig gekracht hat es auch im Spiel Tom Ford gegen Tony Drago. Die beiden Spieler scherzten zwar während dem Spiel miteinander, als Drago jedoch eine Rote verschoss und Ford das Spiel nicht mehr zu nehmen war drehte sich Drago um und trat mit geballter Kraft gegen die Wand. Verständlich, war sein Spiel vor dem Ausrutscher doch sehr gut gewesen, fast perfekt.

Ein weiteres Highlight war das bisher höchste Turnierbreak von Joe Perry: Stattliche 143 Punkte!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.