Sprunglinks

Snookerblog

Schlechte Organisation im Newport Centre

1 Kommentar

Rund um die Veranstaltung im walisischen Newport gibt es Probleme. David Hendon vom Snooker Scene Blog berichtet von wenigen Zuschauern, was daran liegen könnte, dass an der Straße vor dem Newport Centre gerade Bauarbeiten stattfinden.

Auch innerhalb des Centers herrsche ein heilloses Durcheinander: Der Presseraum ist nicht für die Öffentlichkeit gesperrt, was zu einer Geräuschkulisse führe, die die Spieler fast übertöne. Ein Laptop der WPBSA wurde bei den Aufbauarbeiten zum Event entwendet. Und ein Angestellter der Sicherheitsfirma hätte Hendons Unterlagen genauer begutachtet.

Hinzu kämen kaputte Telefone und ISDN-Verbindungen, die von der BBC Wales gebucht sind. Und auch das E-Mail-Informationssystem, welches die Ergebnisse in alle Welt schickt, scheint zusammengebrochen zu sein.

Zu guter letzt beschwert sich Hendon zu recht über den schlechten Matchplan – Zu knapp kalkuliert seien die sechs Stunden von 13–19 Uhr (Ortszeit) für zwei Matches. Stephen Maguire und Stuart Bingham mussten gar bis 21.30 Uhr warten, bis ihr Match begann.

Das ist kein Vorteil für die Spieler, für die Zuschauer und auch nicht für die Medien. Wenn man bei der WM morgens mit dem ersten Match anfangen kann, warum geht das dann nicht in Wales?

„Das soll ein professionelles Turnier sein, aber fast alles – außer das, was auf dem Tisch passiert – ist amateurhaft.“

Kommentare (Abonnieren)

Xristjan 13. Feb., 12.24 Uhr

Mir fielen gestern auch die leeren Ränge und merkwuerdigen Startzeiten der Matches auf….
Also irgendwie macht das alles keinen richtigen Spass so. Schlechte Orga, dauernde Inkompetenzen der WSA bzw. lokaler Veranstalter, fehlende Sponsoren… Der Snookersport wirkt, was das betrifft, nach wie vor wie eine lieblos organisierte Randsportart. Und irgendwie läuft das schon immer so, es bessert sich einfach nicht… – im Gegenteil, es wird scheinbar immer schlimmer. (>_<)

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.