Sprunglinks

Snookerblog

Hochklassige Halbfinals

Umkämpft wie sonst nur der WM-Titel oder das Masters waren die ersten Plätze in den vier Gruppen beim Malta Cup, schließlich konnte man nur so so am weiteren Turnierverlauf teilnehmen. Das bedeutet aber auch, dass Spieler mit zwei Niederlagen auf dem Konto das restliche Programm nur herunter spulen mussten.

Das ist zumindest der einzige Grund, weshalb Mark Williams eine 0:6-Klatsche gegen Ding Junhui abbekam, den ich mir vorstellen kann. Wenn es am letzten Gruppenspieltag keine Möglichkeit zur Qualifikation gibt, dann konzentriert man sich nicht mehr so gut, ist mit den Gedanken vielleicht schon beim nächsten Turnier in Wales.

Mit dem ungefährdeten 6:0 konnte sich Ding Junhui jedenfalls knapp vor Dominic Dale für das Halbfinale qualifizieren, wo er auf Shaun Murphy trifft. Der ist bisher ungeschlagen, verpasste dem Lokalhelden Tony Drago gleich im ersten Match eine 6:0-Niederlage und musste ansonsten auch nur 5 Frames abgeben. Stephen Hendry und Stephen Maguire hatten das Nachsehen. Der WM-Zweite Mark Selby zeigte eine schwache Leistung und konnte nur gegen Drago einen Sieg einfahren sowie ein Unentschieden gegen Maguire für sich verbuchen.

Den Flug zurück auf die Insel (Großbritannien, nicht Malta) können auch Neil Robertson, Stephen Lee und Marco Fu buchen. Gegen den sehr konzentriert aufspielenden Ken Doherty hatten sie alle keine Chance. Vier Siege stehen auf seinem Konto.

Dohertys Gegner im Halbfinale ist der amtierende Weltmeister John Higgins, der sich nach seinem deutlichen aber schleppenden 6:0-Sieg gegen den Malteser Alex Borg verbesserte und Siege gegen Ryan Day und Joe Perry einfuhr. Der in dieser Saison eher mittelmäßig spielende Ali Carter konnte ihm ein Unentschieden abringen, was seine Qualifikation jedoch nicht gefährdete.

Unentschieden gibt es im KO-Modus nicht mehr, jetzt geht es um die Wurst. Nicht nur für die Spieler sondern auch für die Veranstalter sind die KO-Runden enorm wichtig: Kann das Mittelmeer-Publikum seine Begeisterung für den Sport finden, geht es mehr mit? Oder bleibt es bei der Zurückhaltung? Wenn der Malta Cup eine Zukunft haben soll, dann ist etwas mehr Enthusiasmus gefragt!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.