Sprunglinks

Snookerblog

Hamilton, McCulloch und Dale nicht nach Peking

Nach vier Qualifikationsrunden für die China Open steht fest: Weder Anthony Hamilton, noch Ian McCulloch oder Dominic Dale müssen einen Flieger buchen.

Hamilton verlor sein Match gegen Marcus Campbell mit 1:5. Der hatte sich vorher schon gegen Andrew Norman mit 5:1 und Matt Selt mit 5:0 gewonnen. Anscheinend gibt es keine Wildcards und so trifft Campbell dann in Peking auf Mark Williams.

Ian McCulloch konnte immerhin zwei Frames gewinnen und dabei sogar ein 100er-Centurybreak spielen. Doch sein Gegner, der momentan gut aufspielende Fergal O’Brien, stieg direkt mit einem 84er-Break ins Match ein, legte ein 100er-Break in Frame drei nach und gewann schließlich den entscheidenden siebten Frame eine Serie von 65 Punkten.

Dominic Dale wird seinen Triumph vom Anfang der Saison nicht wiederholen können: Er verlor sein Qualifikationsmatch gegen Ricky Walden knapp. Dabei stieg er gut ein, 64 Punkte in Serie und Frame 1 war die Beute. Doch Walden schlug mit einem 63er-Break zurück. Auch die nächsten sechs Frames gingen abwechselnd an beide Spieler. Im letzten Frame dann konnte sich Walden durchsetzen.

Ebenfalls qualifiziert haben sich unter anderem Jamie Cope, Matthew Stevens, Mark Allen und Marco Fu.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.