Sprunglinks

Snookerblog

Selby und Lee setzen sich durch

4 Kommentare

Beim Masters 2008 in Wembley haben sich Mark Selby und Stephen Lee durchgesetzt und treffen morgen im Finale aufeinander. Michaela Tabb wird als erste Frau das Finale eines großen Turniers leiten.

Selby hatte sich in einem ganz knappen Match gegen den Iren Ken Doherty durchsetzen können. Zwar konnte Selby mit 4:2 in Führung gehen, doch Ken Doherty schaffte es doch noch auf 4:4 auszugleichen. Nachdem auch die nächsten beiden Frames geteilt wurden, musste es der Entscheidungsframe richten. In dem umkämpften Frame konnte Selby dann die Oberhand behalten.

Marco Fu schaffte es leider nicht an seine Leistung aus dem Achtelfinale zu wiederholen und zog gegen Stephen Lee den kürzeren. Nachdem Lee den ersten Frame mit einem 68er-Break gewinnen konnte, glich Fu durch ein 89er-Break aus. Bis zum Mid-Session-Interval gewann Lee aber zwei weitere Frames mit Serien von 66 und 69 Punkten. Nach der Teepause drehte dann Fu noch einen Frame und gewann ihn mit 66:67 Punkten. Breaks von 77 und 62 Punkten reichten dann aber Lee um seinen Abstand wieder auszubauen. Im letzten Frame dann gewann er ohne größeres Break Frame und Match.

Zu ihrem ersten Finalauftritt nach 6 Jahren auf der Main Tour sagte Tabb: „Ich werde wieder ein bisschen Geschichte schreiben. Ich bin so aufgeregt. Es wird das erste Mal sein, dass ich ein Finale vor einer Kulisse von etwa 3.000 Menschen leite.“

Sie hatte davon Mitte November erfahren, als sie für die Qualifikation in Prestatyn gewesen ist.

Kommentare (Abonnieren)

Matthias 20. Jan., 11.59 Uhr

Besonders schön fand ich, wie Selby sich nach der vorentscheidenden Roten im 11. Frame gefreut hat; endlich mal einer, der zumindest etwas aus sich rausgeht.

Olaf 20. Jan., 15.03 Uhr

Das kommt bei Selby aber doch öfters vor. Er zeigt auch immer nette Regungen wenn ein Ball mal nicht so läuft wie geplant. Ich stimme aber vollkommen zu. Wenn die Jungs mal einen Joke reißen oder ansatzweise fluchen, dass ist schon schön anzusehen. Nicht zuletzt durch diese Aktionen ist Mark Selby ganz oben in meiner Beleibtheitssskala gelandet. Go Mark! Trotzdem sehe ich auch Stephen Lee wegen seiner Technik sehr gerne. Es kann eigentlich nur ein tolles Finale werden!

Xristjan 20. Jan., 23.46 Uhr

ganz große klasse, toller Triumph fuer Selby!!! Gönne ich ihm absolut! schade nur, dass Lee so viel Pech hatte, sieht man auch selten, dennoch tolles Turnier gespielt.

Johannes 21. Jan., 00.11 Uhr

Warum hat hier niemand die phantastische Grüne von Selby im letzten Frame erwähnt? Oder den tollen Snooker von Doherty, der leider nur einmal vier (nutzlose) Punkte einbrachte… ich fand es großartig da zuzuschauen, obwohl ich Doherty-Sympathisant bin…

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.