Sprunglinks

Snookerblog

O’Sullivan blitzschnell, Selby ultralangsam im Halbfinale

9 Kommentare

Ronnie O’Sullivan gegen Mark Selby heißt die Partie, die das Halbfinale am Samstag bestimmen wird.

Gegen Jamie Cope konnte sich O’Sullivan mit 9:2 äußerst deutlich durchsetzen: Er gewann den ersten Frame mit einem Break von 54 Punkten, gab dann aber zwei Frames ab – es sollten die letzten sein.

In den nächsten acht Frames gelangen ihm Breaks von 45, 137, 62, 94, 82, 112 und 47 Punkten. Das spricht für hohe Konstanz und Überlegenheit, die er im Achtelfinale gegen Mark King beim 9:1 bereits unter Beweis gestellt hat.

Mark Selby hingegen brauchte lange um sich gegen Marco Fu durchzusetzen. Genauer gesagt brauchte er am Längsten: Mit einem Frame von 77 Minuten und 31 Sekunden Länge übertrumpfte das Match den Rekord aus dem Jahre 1985 (76 Minuten, Doppel-WM-Match zw. Les Dodd/Jim Bear und Bill Werbeniuk/Eddie Charlton) und übertrumpfte die Messlatte in einem Weltranglistenturnier, die Peter Ebdon und Graeme Dott im WM-Finale 2006 aufgestellt hatten (74 Minuten, 8 Sekunden).

Letztendlich war es ein unglaublich spannendes Halbfinale mit hohen Breaks und spannendem Safetyspiel.

Maguire gegen Murphy

Im zweiten Halbfinale stehen zwei Shootingstars der Saison: Stephen Maguire und Shaun Murphy. Beide haben ebenso wie O’Sullivan sehr konstant gepunktet und setzen an diese Saison zu dominieren.

In ihren Viertelfinals zeigten beide eine durchweg konstante Leistung: Gegen Mark Williams setzte sich Maguire mit 9:5 durch, Murphy gewann ein umkämpftes Match gegen den chinesischen Superstar Dingjunhui mit 9:7.

Kommentare (Abonnieren)

Toni 14. Dez., 13.28 Uhr

schade das Sullivan das Maximum nicht geschafft hat..er hat wieder einmal sehr stark gespielt und hat jamie richtig fertig gemacht.. hat mir gut gefallen…

Bei Selby Vs. Fu hätte ich gerne Marco als Gewinner gesehen, da er mir etwas sympathischer ist.

jedenfalls sind hier meine Tipps:

Maguire Vs. Murphy: 6:9

Sullivan Vs. Selby: 9:4

snookerfanberlin 14. Dez., 14.01 Uhr

ja, die letzte rote als double- die war echt knapp. man hat vorher richtig gesehen, wie ronnie das erzwingen wollte.
die eine rote in die mitteltasche und weiß läuft über den ganzen tisch zu schwarz zurück…puh,von so einem stoß träume ich wohl mein lebenlang:-)))

Xristjan 14. Dez., 15.22 Uhr

wieso ist Mark Selby eigentlich hierzulande so unpopulär bzw. unterschätzt? Von den jüngeren Spielern ist er der kompletteste, technisch allerhöchstes Niveau, ausdauernd, aber auch guter breakbuilder. Von daher ist er für mich lediglich auf dem Papier der schwächste Semifinalist. Schade halt, dass er jetzt schon auf Ronnie trifft.

Claudia 14. Dez., 17.17 Uhr

Aber ich glaube nicht dass sich Selby von Ronnie fertigmachen lässt…
Ich glaube das wird ein spannendes und knappes Halbfinale zwischen den beiden!

Nicht gut für meine Nerven! :-(

Xristjan 14. Dez., 17.44 Uhr

@Toni: Dein Tipp haut nicht hin, Maguire hat schon 7 Frames gewonnen ;) bin ja für Maguire, aber das er Murphy so auseinandernimmt hätte ich nicht gedacht, klasse.

Olaf 14. Dez., 22.02 Uhr

4 mal 9:5 für Maguire, krass!

Xristjan 14. Dez., 22.58 Uhr

was lernen wir daraus? wenn sein Finalgegner mehr als 5 frames holt, gewinnt er …ist ja logisch :D

Toni 15. Dez., 11.31 Uhr

@ Xristjan

ja, leider hat er nicht gestimmt..ich war eigentlich überzeugt das Murphy gewinnt…leider konnte ich auch nur einen Frame sehen..und zwar den 7. aber ich bin sehr zuversichtlich das mein 2. tipp stimmt…jedenfalls was den Gewinner angeht:)

Heimi 15. Dez., 23.21 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!

Ich werd bekloppt! Im Entscheidungsfrei ein MAXIMUM!

Ronnie 4ever!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.