Sprunglinks

Snookerblog

Suwannawat mit deutlichem Sieg

Halbfinale heißt es für Passakorn Suwannawat aus Thailand bei der Snooker-Amateurweltmeisterschaft im eigenen Land. Und er gab sich nicht mit einem einfachen Sieg zufrieden. Gegen Stefan Mazrocis (Niederlande) gewann er jeden Frame deutlich. Mazrocis war nach dem Sieg gegen den bis dahin dominierenden Engländer David Lilley als sehr stark eingeschätzt worden. Eine Leistung, die er im Viertelfinale nicht mehr abrufen konnte.

Suwannawat trifft nun auf Mohamed Shehab (Vereinigte Arabische Emirate), der den Münstermann-Bezwinger Hang Li (China) knapp mit 6:5 schlug. Beide spielten letztes Jahr auf der Main-Tour, was große Spannung verspricht. Shehab gewann Frame 1, gab Frame 2 ab und siegte wieder in Frame 3. Den letzten Frame vor dem Interval holte sich dann Hang, der damit ausgleichen konnte. Nach der Teepause gewann Hang dann noch einmal drei Frames in Folge. Dadurch musste Shehab vier Frames in Folge gewinnen – was ihm letztlich auch gelang.

Auch im zweiten Halbfinale steht ein Thailänder: Atthasit Mahitthi gewann gegen den Waliser Andrew Pagett deutlich mit 6:1. Gegen Björn Haneveer hatte auch der zweite Viertelfinal-Waliser keine Chance: Anthony Davies verlor mit 3:6 gegen den Belgier. Dieser hatte den Gewinn des ersten Frames durch Davies durch vier Frames in Folge, die auf sein Konto gingen, gekontert. Dass Davies dann noch auf 3:4 verkürzen konnte bevor Haneveer den Sack zu machen konnte ist da nur ein Schönheitsfehler für den Belgier.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.