Sprunglinks

Snookerblog

Selby und Ding mit Fehlstart

Beim Snooker Grand Prix im schottischen Aberdeen stehen zwei Favoriten bereits vor dem Aus. In Gruppe C konnte Mark Selby nicht gegen den momentanen Tabellenführer Matthew Stevens und Dave Harold gewinnen und belegt momentan einen enttäuschenden 6. Platz. Zweiter in der Gruppe ist Peter Ebdon, der gegen Liu Song und Joe Delaney jeweils mit 4:3 gewann.

Ding Junhui steht in der Gruppe D mit dem Rücken zur Wand: Gegen Start Bingham und Marco Fu konnte er jeweils nur einen Frame gewinnen und ist damit ebenfalls letzter. Shaun Murphy führt die Gruppe mit klaren Siegen gegen Stuart Pettman und Ben Woollaston vor Marco Fu an.

In Gruppe A stehen die beiden Top-16-Spieler bereits mächtig unter Druck: Titelverteidiger Neil Robertson steht mit einem Sieg und einer Niederlage auf Platz 4, Stephen Lee mit zwei verlorenen Partien auf dem 5. Platz. Es führt Joe Perry vor Joe Swail.

Gruppe B wird momentan von Gerard Greene angeführt, der bei seinen zwei Siegen lediglich zwei Frames abgeben musste und 4:0 gegen Steve Davis gewann. Direkt auf Greene folgt Ronnie O’Sullivan, der einen Frame mehr abgeben musste. Er gewann 4:0 gegen Mark Joyce und 4:3 gegen Tom Ford. Dabei benötigte O’Sullivan drei Centuries um sich den Sieg zu sichern und steht mit seinem 123er-Break auch an der Spitze der Wertung um das höchste Break.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.