Sprunglinks

Snookerblog

Mark Davis gewinnt die Snooker.de Open

Überraschungssieg für die Nummer 43 der Welt: Mark Davis konnte die Snooker.de Open im Finale gegen Joe Perry mit 4:3 knapp gewinnen.

In dem hochbesetzten Turnier gewann er zuvor gegen Jimmie Michie, Tom Ford, Barry Pinches und Nigel Bond. Perry schlug auf seinem Weg ins Finale Kevin Van Hove, Stuart Bingham, David Gilbert und Michael Holt.

Als einziger Snooker-Deutscher schaffte Itaro Santos den Sprung unter die letzten 16, wo er gegen David Gilbert mit 1:3 verlor. Lasse Münstermann war bereits in der Runde der letzten 32 gescheitert: 0:3 gegen Matthew Couch. Patrick Einsle musste eine Runde zuvor eine 0:3-Niederlage gegen Alfie Burden einstecken.

Das höchste Break des Turniers schaffte Tom Ford mit 145 Punkten. In der Gruppenphase missglückte ihm noch ein Maximum auf die allerletzte Schwarze.

Mit 25 Main-Tour-Profis war das Turnier eines der am besten besetzten Turnieren in Deutschland.

(Quellen: Global Snooker Centre, Eurosport)

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.