Sprunglinks

Snookerblog

Drago und White ausgeschieden

3 Kommentare

Die zweite Runde des Grand Prix wird ohne die beiden Charakerköpfe Tony Drago und Jimmy White stattfinden. Beide mussten sich mit äußerst knappen dritten Plätzen zufrieden geben.

Gruppe 1A gewann Mark Davis vor Mark Joyce. Joyce und White hatten die gleiche Sieganzahl (4), doch Joyce konnte insgesamt vier Frames mehr gewinnen als White.

In der Gruppe 1B konnte sich das Siegerpaar, Tom Ford vor Jimmy Michie, mit sechs und fünf Siegen deutlicher absetzen. Dahinter Tony Drago mit vier Siegen. Michael White, das 16jährige Naturtalent, gewann sein Match gegen Drago, verlor jedoch ansonsten und landete auf dem 8. Platz. Das sind jedoch auch nur zwei Plätze hinter James Wattana, der mit lediglich drei gewonnenen Spielen enttäuschte.

In der letzten Session entschied sich erst der Kampf um den zweiten Platz: Ben Woollaston und Dave Gilbert spielten im direkten Duell gegeneinander um den Einzug in die nächste Runde. Und Woollaston, auf Platz 8 gesetzt, gewann gegen den auf Platz 1 gesetzten Gilbert mit 4:1. Den ersten Platz in der Gruppe ergatterte sich Joe Delaney.

Ohne Gnade hat sich Stuart Pettman durchgesetzt. Als einziger in den ersten vier Gruppen gewann er alle Matches und steht mit unglaublichen 28:12-Frames in der nächsten Runde… Ihm folgt Liu Song, der sich im letzten Match gegen Andy Hicks durchsetzen konnte – mit 4:2.

Die Breaks nachdem die Hälfte der Gruppen ausgespielt sind:

  • 147, 126, 108 Jamie Burnett
  • 142 Issara Kachaiwong
  • 141 Xiao Guodong (Bestleistung)
  • 136 David Gray
  • 135 Alex Davies (Bestleistung)
  • 133, 117, 102 Liu Song
  • 133 Jimmy White
  • 132 Dave Gilbert
  • 130 Scott MacKenzie
  • 129, 128, 118 Tom Ford
  • 128, 108 Tony Drago
  • 127, 125, 121, 112, 102 Mark Davis
  • 127, 125, 103 Kurt Maflin
  • 122 Andy Hicks
  • 121, 116 Andrew Higginson
  • 112, 107 Supoj Saenla
  • 103 James McBain
  • 103 Stuart Pettman
  • 102, 101 Leo Fernandez
  • 100 Jimmy Michie

Kommentare (Abonnieren)

Xristjan 20. Sep., 17.34 Uhr

Wie immer zeigt sich besonders im Gruppenmodus, dass jeder auf der MT jeden schlagen kann. Obwohl es erst die Quali ist, sind die bisherigen Resultate z.T. recht überraschend. Schade, dass Jimmy White so knapp scheiterte, ärgerlich… Klasse, das 147 von Jamie Burnett.

snookerfanberlin 20. Sep., 18.16 Uhr

tja,leichter wird’s für die “alten” herren sicher nicht mehr. ist halt ne hohe leistungsdichte- da entscheiden dann schonmal einzelne frames.
Mal schauen,wer im zweiten teil der quali überrascht

Xristjan 20. Sep., 18.19 Uhr

stimmt schon, obschon es nicht nur am Alter liegt – ich befürchte, dass auch Steve Davis und John Parrott im Ranking ins Rutschen geraten werden, die (junge) Konkurrenz ist einfach zu groß. Aber ich hoffe sehr, dass sie mich Lügen strafen ^^

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.