Sprunglinks

Snookerblog

Wirbelwind im Viertelfinale

2 Kommentare

Überraschend stark hat sich Jimmy White bei der Qualifikation zum Masters 2008 präsentiert. Nachdem er im ersten Match noch vergeblich auf seinen Gegner Matthew Stevens wartete, konnte er in der zweiten Runde seine Klasse zeigen und schlug Andy Hicks mit 5:1.

Im Achtelfinale musste er dann gegen Jamie Burnett und zeigte zwei Centuries – davon eines im entscheidenden neunten und letzten Frame. Whites Gegner im Viertelfinale ist Ben Woollaston, der sich bereits gegen Michael Holt (4:2), Fergal O’Brien (5:4) und Anthony Hamilton (5:4) durchsetzen konnte.

Auch der Amateurweltmeister steht im Viertelfinale: Kurt Maflin trifft auf den Chinesen Liang Wenbo. Dieser hat unter anderem in der ersten Runde Dominic Dale mit 4:1 aus dem Rennen um einen Platz beim Masters geworfen.

Jamie Cope gegen Michael Judge heißt die Partie in Viertelfinale 3. Judge setzte sich gegen Mark King klar mit 5:0 durch, während Cope gegen Ricky Walden 5:3 spielte.

Die letzte Paarung lautet Barry Hawkins – in den Runden zuvor Sieger gegen Michael White und Nigel Bond – gegen Liu Chuang, der Dave Gilbert im Achtelfinale 5:0 schlug.

Der 16-jährige Michael White, der zum ersten Mal ein Turnier bei den Profis bestritt, schlug sich sehr gut. Gegen Austrian-Open-Sieger Tom Ford fuhr er einen Glatten 4:0-Sieg ein, musste sich dann aber Barry Hawkins geschlagen geben.

Kommentare (Abonnieren)

Xristjan 11. Sep., 14.10 Uhr

Jimmy White in erstaunlich guter Form, auch heute gewonnen, 5:0. dabei hatten ihn viele schon abgeschrieben nach der schlechten letzten Saison. find ich klasse, hoffentlich gewinnt er die Quali, auch wenns keine Punkte gibt.

Xristjan 12. Sep., 11.45 Uhr

leider knapp gescheitert, schade

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.