Sprunglinks

Snookerblog

Higgins schlägt Hendry und trifft auf O’Sullivan

1 Kommentar

Duplizität der Ereignisse im zweiten Halbfinale von Preston: Nach vier Frames lag Stephen Hendry mit 3:1 in Führung. Dabei gelang ihm ein Century Break von 107 Punkten in Frame eins und ein 90er-Break im vierten Frame.

Wir machten beide einige schlimme Fehler, aber das scheint normal zu sein, wenn wir gegeneinander spielen. Das liegt vielleicht an den Nerven. John Higgins

Nach dem Mid-Session-Interval trumpfte dann – ähnlich wie im Halbfinale zuvor – sein Gegner auf. John Higgins glich auf 3:3 aus, wobei ihm in Frame sechs ein Century von 126 Punkten gelang.

Die nächsten zwei Frames waren sehr umkämpft, Higgins setzte sich aber beide Male durch und konnte zum ersten mal in Führung gehen.

Zwar kam Hendry im neunten Frame nochmal heran, ihm gelang ein Break von 72 Punkten, aber Higgins holte sich den zehnten Frame und zieht mit einem Endergebnis von 6:4 ins Finale gegen Ronnie O’Sullivan ein.

Kommentare (Abonnieren)

wednesday 13 30. Dez., 13.55 Uhr
RONNIE IST DER BESTE

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.