Sprunglinks

Snookerblog

Ronnie O'Sullivan knapp im Finale von Preston

Der Engländer Ronnie O’Sullivan steht als erster Teilnehmer am morgigen Finale in Preston fest.

Vor dem Mid-Session-Interval hatte O’Sullivan bereits einen guten Start und gewann drei von vier Frames. Im zweiten gelang ihm ein Break von 96 und im vierten ein Century Break von 113 Punkten. Sein Gegner, Barry Hawkins, gelang ein 73er Break im dritten Frame.

Nach der Pause sah es genau umgekehrt aus: Hawkins konnte ausgleichen, dabei gelangen ihm Brakes von 72 und 145 Punkten (achter bzw. sechster Frame).

Beim Stande von 4:4 ging es also in den neunten von maximal elf Frames, den Ronnie O’Sullivan erneut gewann.

Die Freude währte jedoch nicht lange. Frame zehn gewann Hawkins mit einem 75er Break und zog damit wieder gleich.

Es gab also den berühmten „Decisive Frame“. Diesen gewann O’Sullivan mit einem Century Break von 117 Punkten.

Damit steht O’Sullivan im Finale. Ihm wird ein Schotte, entweder Stephen Hendry oder John Higgins, folgen.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.