Sprunglinks

Snookerblog

Halbfinals bei den Austrian Snooker Open 2007

Willkommen bei den beiden Halbfinals. Tom Ford trifft auf Matthew Couch und Mark Selby auf Stephen Lee.

Meine Tipps: Ford und Selby.

Pünktlich eine viertel Stunde zu spät beginnen die Matches und ärgerlich ist, dass Ford und Couch auf dem den Zuschauern abgewendeten Tisch spielen. Der Spielstand ist damit außer für die VIP-Gäste nicht zu lesen, was ich für extrem unglücklich halte. Aber es wird auch so gehen müssen.

13.53 Uhr: Irgendwer hat einen Frame gewonnen zwischen Couch und Ford. Ich glaube es war Couch, aber ich war abgelenkt… Bei Selby – Lee (wo ich den Spielstand lesen kann) stehts 64:18. Lee am Tisch, genauso wie 4 Rote.

14.03 Uhr: Jetzt hat Couch zumindest einen Frame gewonnen. Und Selby hat auch einen Framegewinn geschafft. Es bleibt spannend.

14.12 Uhr: Selby befindet sich in einem hohen Break, 97 Punkte mittlerweile. 131 Punkte, das zweithöchste Break des Turniers. Noch immer auf Platz 1: Sein Gegner Stephen Lee.

14.17 Uhr: Die pedantischen „aus-Versehen-über-das-Notebook-Kabel“-Stolperer können mich mal gerne haben. Danke. So leicht zu übersehen ist es jetzt auch nicht.

14.29 Uhr: 33:62 für Lee, Endspiel auf die Farben. Er verschießt jedoch den Frameball. Doch Mark Selby kann kein Kapital daraus schlagen, Doch Stephen Lee fluked den Frameball und verschießt Braun. Toller Snooker von Selby, aus dem sich Lee aber direkt befreien kann. Selby locht Braun und Blau und baut einen tollen Snooker auf Pink. Lee foult und Selby benötigt noch einen Snooker. Er lässt Lee aus der Situation weiterspielen, der könnte das Double versuchen.

14.35 Uhr: Ford gewinnt einen Frame in der anderen Partie. Jetzt Selby in der gleichen Situation wie Lee. Spannendes Finale des Frames der über eine 3:0- oder eine 2:1-Führung entscheidet.

14.38 Uhr: Lee holt sich den Anschlussframe nachdem Selbys Safety – gelinde gesagt – sehr schwach ausfiel.

14.50 Uhr: Ausgleich von Stephen Lee: 2:2. Grüße ans Eurosport-Forum übrigens :)

14.55 Uhr: Couch braucht Snooker. Lee ist unterdessen im Break und wird versuchen sich erstmals die Führung zu erarbeiten.

14.58 Uhr: Das Ford-Match läuft völlig an mir vorbei, welch sinnvollen Effekt so eine sichtbare Punktetafel haben kann.

14.59 Uhr: Schöne Rote von Ford – niemand klatscht. Schade, hätte er verdient gehabt.

15.08 Uhr: Tom Ford hat gewonnen – Hurra. 4:1 dann, oder irre ich mich? Und Stephen Lee benötigt nur noch einen Frame um zu gewinnen. Selby muss sich anstrengen! Doch Lee macht den ersten Punkt.

15.13 Uhr: Eric stimmt. Selby snookert knapp hinter der grünen Kugel doch Lee kommt raus.

15.15 Uhr: Ich darf noch mal auf den Livestream hinweisen wo man das Ende dieses spannenden Matches leicht zeitversetzt sehen kann. Selby verschießt eine Rote und legt weiß mitten in den Pulk hinein.

15.27 Uhr: Selby fluked Rot, foult Weiß – ausgleichende Gerechtigkeit. Beim Spielstand von 17:2 für Lee ist ebendieser wieder am Zug.

15.29 Uhr: Die Stimmung ist gut, zumindest bei den Spielen wo man über den Punktestand bescheid weiß. Die Halle ist gut gefüllt, schätze 550 Zuschauer ohne VIPs. An einen Hexenkessel wie in Sheffield erinnert es hier jedoch nicht, alles sehr groß und mit Abstand zu den Tischen, Atmosphärisch ist da sicher noch was drin bis zu den Amateurweltmeisterschaften 2008 und den vorgelagerten Austrian Open.

Selby verschießt nach 7 Punkten, Lee trifft eine Rote aber zu dünn und erleichtert Mark damit die Safetyarbeit. (Anmerkung: Blitzfotografierer nerven!)

15.36 Uhr: Oh je, das artet zu einem so genannten Mammutframe aus. Was Mammuts jetzt mit Snooker zu tun haben weiß ich nicht, ich weiß aber, dass ich sie nicht mag. Also die Mammutframes jetzt, nicht die Mammuts.

15.39 Uhr: Alleine die Position der Roten ist sehr nett. Zwei an der Kopfbande, drei an der Fußbande. Breaks unmöglich. Jungs, ganz ehrlich: Es steht 26:20. Baut das Pack neu auf und fangt noch mal von vorne an. Das ist ja kaum auszuhalten. ;)

15.44 Uhr: Unglaublich, es ist wieder eine Kugel gefallen, und noch eine hinterher. Wow. Selby in so etwas wie einem Break.

15.46 Uhr: Tolle Rote von Lee von der Bande weg, aber dann schafft er es nicht die Roten von der Bande zu lösen. Das riecht nach einer Safety. Und er legt eine Rote direkt für Selby vor die Tasche und holt die andere von der Bande weg. Und Selby trifft die Rote nicht – wie tragisch! Und Lee spielt die Rote aus dem loch statt hinein – wie tragisch. Dafür jetzt gelocht von Selby.

(Hinweis: Ich bitte die Fans im Eurosport-Forum aufgrund meines Kommentares nicht allzu überschwänglich zu werden – Danke.)

15.51 Uhr: Selby verschießt Grün im Endspiel auf die Farben, Lee locht Grün, Braunund Blau. Frameball Pink: Drin. Selby raus, Lee im Finale. Schade.

Ich gehe jetzt Akku aufladen, meinen und den meines Notebooks – an einer stolperfreien Stelle. Und um 16.30 Uhr geht es dann an dieser Stelle irgendwo weiter. Korrektur: Um 17 Uhr geht es weiter, Stephen Lee hat um eine Pause gebeten.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.