Sprunglinks

Snookerblog

Überraschungen am ersten Tag der Welsh Open

Eine Reihe von Qualifikanten konnte sich am ersten Tag der Welsh Open in Newport gegen die etablierten Snookergiganten durchsetzen. Im Kurztelegramm nun die Ergebnisse der ersten zwölf Spiele des seit 1992 durchgeführten Weltranglistenturniers.

Über seinen Einzug in die „Runde der Besten 32“ kann sich Nigel Bond freuen, der den chinesischen Qualifikanten Liang Wenbo mit 5:3 schlagen konnte und nun auf Titelverteidiger Steven Lee trifft.

Überdeutlich fiel das Ergebnis in der Begegnung Stuart Bingham gegen Joe Delaney aus: 5:0 für Bingham.

Eine Schlappe gab es auch für Marco Fu. Der Hong-Kong-Chinese, der momentan auf Platz 29 der Welt rangiert musste eine 2:5-Niederlage gegen Tour-Neuling Andrew Higginson einstecken. Dieser trifft nun auf seinen Fast-Namensvetter John Higgins.

Alan McManus setzte sich gegen Rod Lawler mit 5:2 durch, Joe Swail siegte gegen den Qualifikanten Adrien Gunell mit 5:1.

Eine Überraschung gelang auch Ben Woollaston: Er schlug den gesetzten David Gray mit 5:3 und zog somit als Qualifikant genauso in die nächste Runde ein wie Dave Harold (5:4 gegen Andy Hicks) und Gerrard Greene. Letzterem gelang ein deutlicher 5:0-Sieg über den glücklosen Mark King.

Anders Mark Selby, der sich gegen den Qualifikanten Ian Preece mit 5:0 durchsetzte. Joe Perry schlug John Parrot mit einem deutlichen 5:2.

Last, but not least, soll auch David Gilberts Sieg gewürdigt werden. Die Nummer 52 der Welt gewann gegen die Nummer 28 mit einem klaren 5:1-Endstand.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.