Sprunglinks

Snookerblog

Drago zuhause in Form

Logo des Malta Cups

Tony Drago hat sein erstes Qualifikationsmatch zum Malta Cup gewonnen. Der Maltese darf – ähnlich wie Ding Junhui bei den China Open – seine drei Qualifikationsrunden in der Heimat spielen.

Und vor heimischem Publikum gelang dem „Tornado“ nun ein 5:3-Sieg gegen Lee Spick. Ob sich der Heimvorteil aufgrund der dafür gestiegenen Matchdichte (Drago hätte jeden Tag ein Match, falls er ins Finale kommen würde) umkehren wird, muss sich noch zeigen.

In seinem nächsten Qualifikationsmatch muss Drago gegen John Parrot ran, einem weiteren Altmeister.

Stephen Lee trifft in der nächsten Runde auf Shaun Murphy oder Ricky Walden nachdem er sein Match gegen Michael Judge mit 5:2 gewinnen konnte.

In der Runde der Besten 16 steht auch Tom Ford, der sich in einem knappen Match mit 5:4 durchsetzte und nun auf den Weltmeister, Graeme Dott trifft.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.