Sprunglinks

Snookerblog

Masters ’07: O’Sullivan gewinnt das Duell der Verunsicherten

1 Kommentar

Ronnie O’Sullivan hat in einem zerfahrenen Match gegen Stephen Maguire mit 6:4 gewonnen. Dabei zeigten Beide große Schwächen.

Dabei sah es am Anfang noch klar aus für O’Sullivan. Den ersten Frame gewann er nach Breaks von 31 und 76 Punkten. Dann gewann Maguire einen knappen Frame nur um die nächsten beiden Frames vor dem Mid-Session-Interval Breaks von 48, 47 und 82 Zählern einstecken zu müssen.

Nach der Teepause ging Frame fünf knapp an Maguire, dem dort im ganzen Match lediglich ein höheres Break von 61 Punkten gelang. Auch Frame sechs gewann er. Dann O’Sullivans Sternstunde: Im ersten und einzigen Century des Abends erzielte der Lokalmathador 130 Punkte.

Doch Maguire schlug zurück und blieb so im Match, 4:4 stand es. Den nächsten Frame holte sich dann wieder O’Sullivan und auch Frame zehn konnte sich der Engländer sichern. 69 Punkte in Folge konnte er für sich verbuchen.

Damit kommt es also zum Match Ding Junhui gegen Ronnie O’Sullivan. Wer hier gewinnen kann ist schwer zu sagen, O’Sullivan wirkte verunsichert, teilweise unkonzentriert. Auf jeden Fall war er ungeduldig und wollte zu viel erzwingen, was zu Fehlern geführt hat. Doch Maguire hat diese nicht bestraft. Wenn Ronnie gewinnen will muss er sich deutlich steigern, ein Ding Junhui bestraft solche Fehler sofort.

Kommentare (Abonnieren)

Johannes 21. Jan., 08.44 Uhr

Also wenn Ronnie so ungeduldig und offensiv bleibt, wird er kaum eine Chance haben.
Das Hauptproblem bei ihm ist, das er absolut keine Lust auf lange Safety-Schlachten hat und ingesamt zu offensiv agiert. Das ist schon im ganzen Turnier zu beobachten. Wenn er mehr Geduld mitbringt wird es sicher ein enges und gutes Match werden!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.