Sprunglinks

Snookerblog

Masters ’07: Ding im Finale

Ding Junhui hat das Finale in Wembley erreicht. Gegen den siebenmaligen Weltmeister Steven Hendry gewann der junge Chinese mit 6:2.

Ding, der ein Freilos für das Masters bekam, konnte vier Breaks mit über 50 Punkten spielen. Die ersten beiden Frames konnte Ding knapp gewinnen, bevor Hendry der Anschluss gelang. Im letzten Frame vor dem Mid-Session-Interval hatte dann aber der chinesische Goldjunge die Nase vorn.

Nach dem Interval konnte Hendry aufdrehen und konnte mit einem schönen 129er-Break den ersten Frame gewinnen. Jedoch konnte sich Hendry nicht lange darüber freuen: Ding gewann die nächsten drei Frames und zieht so ins Finale ein. Dabei gelang ihm auch noch ein Break von 128 Punkten.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.