Sprunglinks

Snookerblog

Masters ’07: O’Sullivan knapp im Halbfinale, Maguire deutlich

1 Kommentar

Steven Maguire gegen Ronnie O’Sullivan lautet das erste Halbfinale, das am Samstag stattfinden wird.

O’Sullivan konnte sich nur knapp mit 6:5 gegen Ken Doherty durchsetzen, der ihm ein hartes, taktisches Match aufzwang. Vor dem Mid-Session-Interval gewannen beide zwei Frames und das Kopf-an-Kopfrennen konnte beginnen.

Nach zehn Spielen stand es 5:5 unentschieden, Frame 11 musste entscheiden. Und da schaffte O’Sullivan das einzige Century des Spiels und gewann.

Deutlicher war das Ergebnis zwischen Neil Robertson und Steven Maguire. Jungvater Maguire gewann mit 6:2 nachdem Robertson im ersten Frame ein 125er-Break gespielt hatte. Die nächsten fünf Frames gewann dann aber Maguire mit Breaks von 80, 57, 43, 59 und 75 Zählern.

Doch der Matchverlauf war nicht so deutlich wie das Ergebnis es vermuten lässt. Zwei Frames gewann Maguire nach langem Safetyaustausch und dann traf Robertson auch noch ein Kick.

Schließlich kam Robertson noch auf 5:2 heran, verlor aber den achten Frame nach zwei verschossenen Kugeln und einem missglückten Split sowie einem langen Safety-Duell.

Kommentare (Abonnieren)

Johannes 19. Jan., 13.28 Uhr

Und ich konnte den letzten Frame nicht sehen… wen interessiert eigentlich die Rally??

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.