Sprunglinks

Snookerblog

Masters ’07: O’Sullivan überzeugt

2 Kommentare

O'Sullivan strahlt über seinen dritten Premier League-Titel in Folge

Der vielkritisierte Ronnie O’Sullivan hat sich am dritten Tag des Masters wieder rehabilitiert. Mit seinem Herz in beiden Händen und hohem Risiko warf der zweifache Weltmeister Ali Carter aus dem Rennen, der am Sonntag noch das Wildcard-Match gegen Stuart Bingham gewinnen konnte.

Dabei machte O’Sullivan sofort klar, das er Chef am Tisch ist indem er im ersten Frame bereits ein Break von über 90 Punkten spielte, dem er dann zwei Breaks von 30 und 73 Punktenfolgen ließ.

Die letzten zwei Frames vor dem Mid-Session-Interval wurden schiedlich-friedlich geteilt – O’Sullivan gelang in Frame 3 ein Century von 106 und Carter schaffte im vierten ein Break von über 50 Punkten.

Nach dem Interval konnte O’Sullivan alle drei restlichen Frames in eindrucksvoller Manier gewinnen und trifft nun in der Runde der letzten Acht auf den Iren Ken Doherty.

Nach dem Match zeigte sich O’Sullivan mit erhobenem Daumen und eilte zu den Fans um Autogramme zu geben – Da ist doch nicht etwa die Spiellust zurückgekehrt?

Kommentare (Abonnieren)

Johannes 17. Jan., 09.55 Uhr

“Da ist doch nicht etwa die Spiellust zurückgekehrt?”

Jetzt mal nicht zu euphorisch, das kann sich auch schnell wieder ändern.
Leider konnte ich nur Ausschnitte aus dem Match sehen, aber das, was ich gesehen habe war phantastisch. Das war der Ronnie, den (fast) alle sehen wollen. Weiß nicht im wievielten Frame es war, aber Ronnie locht die erste Rote und landet mit weiß irgendwo in der Wildnis, also bei grün/gelb/braun. Und die Roten unten alle noch zusammen. Fast jeder hätte hier einfach ne gute Safety gespielt… was macht er? Locht braun und spielt einen Split…über den ganze Tisch rein in die Roten. Das war schon klasse!
Gegen Doherty wirds bestimmt auch ein klasse Match, wobei ich fürchte dass Doherty wenig Chancen hat, wenn Ronnie wieder so gut drauf ist.

Eric 17. Jan., 12.11 Uhr

Das war wirklich ne klasse Szene und einer meiner Anhaltspunkte für Ronnies Spiellust. Er hatte Lust den Split zu spielen, er musste nicht, sondern er wollte. Und der „Aufschrei“ als er eine einfache Rote (oder Schwarze?) letzten Frame verschoss, dieses „Jadda, jadda, jadda…“ Ich glaube, man hat bemerkt, dass er mitgelitten hat…

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.