Sprunglinks

Snookerblog

PIOS 4: Münstermann top, Rest ausgeschieden

Lasse Münstermann ist beim vierten PIOS-Event erfolgreich ins Turnier gestartet. Mit 4:1 besiegte er John Woods und trifft nun auf Leo Fernandez, der schon viel Main-Tour-Erfahrung hat. Ein schweres Los für Münstermann.

Den mittlerweile drei anderen Startern für Deutschland in dieser Serie, in der sich die acht besten für die Main-Tour der Profis qualifizieren, ging jeweils schon in der ersten Runde die Luft aus.

Neuling Phil Barnes, ein 39jähriger gebürtiger Engländer, unterlag Craig Steadman mit 1:4, musste jedoch zwei Frames erst auf die letzte Schwarze abgeben. Steadman gelang auch das bisher höchste Turnierbreak von 125 Punkten.

Sascha Lippe traf auf Kris Vincent und konnte bis zum 2:2 gut mithalten. Als sein Gegner dann aber eine Rote flukte und den fünften Frame für sich entschied war die Gegenwehr gebrochen und Vincent fuhr einen 4:2-Sieg ein.

Der deutsche Vizemeister Itaro Santos konnte gegen Charlie Walters nur kurz glänzen und verlor mit 1:4.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.