Sprunglinks

Snookerblog

O’Sullivan bereit fürs Masters

Ronnie O’Sullivan will nächste Woche beim Masters in Wembley glänzen, sagt sein Manager.

Ian Doyle sagte gegenüber der BBC: „Ronnie geht’s gut. Er hat sich erholt und freut sich wirklich aufs Masters.“

Der Snookerstar traf sich am Mittwoch mit dem Vorsitzenden der World Snooker Assocciation, Sir Rodney Walker, um sich über seine Aktionen in York zu unterhalten.

Ein Sprecher der WSA beschrieb das Treffen als „informelles Gespräch, keine Disziplinaranhörung.“

O’Sullivan hat seiner Karriere ein weiteres Kapitel hinzugefügt als er im Viertelfinale der UK Championship aufgab und die Halle verließ. Obwohl er sich später entschuldigte könnten ihm noch Strafen blühen.

Doyle nahm den zweifachen Weltmeister, der seinen dritten Masters-Titel gewinnen will, in Schutz: „Das gab es vorher schon, dass Spieler die – aus welchem Grund auch immer – aufgaben, wenn sie hinten lagen.“

„Es ist schade, aber Ronnie war an diesem Tag einfach nicht er selbst. Er entschuldigte sich bei Stephen, den Fans, Sponsoren und der WSA.“

O’Sullivan brachte die Snookerbosse in eine Zwickmühle: Einige im Sport fordern eine Bestrafung, andere meinen er brauche Hilfe.

Der 31jährige ist ohne Zweifel der höchste Trumpf des Snooker, aber er ist dafür bekannt unter Depressionen zu leiden.

Der Tod Paul Hunters im Oktober hat O’Sullivan sehr mitgenommen.

(Quelle: BBC)

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.