Sprunglinks

Snookerblog

Kein Gedenken an Hunter in Wembley

1 Kommentar

Wie die BBC berichtet wird das Masters-Turnier 2007 nicht an den dreifachen Gewinner Paul Hunter erinnern, der im Oktober starb.

Die World Snooker Assocciation hatte ein Stipendium nach Hunter bennant. Ein Sprecher sagte: „Das ist die Ehrwürdigung, die am Besten zu Hunter passt.“

Das Turnier bei dem Hunter am Erfolgreichsten war wird seinen Namen allerdings nicht ändern. Auch eine Schweigeminute sei nicht geplant.

Jimmy White hatte für eine Umbenennung des Turniers oder der Trophäe gekämpft: „Ich habe das Masters in 24 Jahren ein Mal gewonnen – er hat es dreimal geschafft und lag meist weit zurück bevor er gewinnen konnte.“

„Er wuchs in Wembley immer über sich hinaus.“

Kommentare (Abonnieren)

Brenda_sad 13. Jan., 16.32 Uhr

Ich bin völlig mit Jimmy White einverstanden, aber man kann leider nichts ändern… RICHTIG schade und unhöflich finde ich aber, dass es gar keine Schweigeminute geben wird. Paul hätte mindestens das verdient!!

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.