Sprunglinks

Snookerblog

Jamie Cope mit Maximum-Break

Logo des Grand Prix 2006

Nun gehört er auch dazu: Jamie Cope hat den exklusiven Club der Maximum-Spieler betreten. Im letzten Frame bei seinem 3:1-Erfolg gegen Michael Holt schaffte Cope das Kunststück.

Sicher in der letzten Runde ist er damit aber noch nicht. Morgen benötigt er gegen David Roe ein klares 3:0 um noch unter die letzten 16 zu kommen.

In seiner Gruppe C qualifiziert hat sich Ronnie O’Sullivan, der nun alle seine fünf Matches für sich entscheiden konnte und dabei nur vier Frames abgab.

Auch die Entscheidung in Gruppe D ist gefallen: Die beiden Top-16-Spieler Ken Doherty und Neil Robertson haben sich ihren Platz unter den letzten 16 erkämpft.

In Gruppe E scheint Stephen Hendry sich nicht gegen seine Gegner durchsetzen zu können: Matthew Stevens ist ihm bereits enteilt, Mark Selby kann sich durch einen Sieg morgen ebenfalls an ihm vorbei schieben.

Publikumsliebling Ian McCulloch hat sich in Gruppe F mit ziemlicher Sicherheit durchgesetzt, während Weltmeister Graeme Dott in Gruppe H den Sprung unter die letzten 16 verpasst hat.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.