Sprunglinks

Snookerblog

Tribute der Spieler

Nach dem Tod von Paul Hunter haben ihn mehrere Weltklasse-Spieler gewürdigt:

Stephen Hendry: „Ich bin am Boden zerstört. Paul hat sich nie abfällig über jemanden im Snookerzirkus geäußert und niemand äußerte sich abfällig über ihn. Er war wie Jimmy White, was das angeht. Er liebte sein Snooker, er liebte sein Leben und er wird von jedem zutiefst vermisst.“

„Paul war ein wirklich netter Kerl und ein großartiger Spieler. Bereits als er zum ersten Mal hier auftauchte hatte man das Gefühl, dass er Weltmeister werden würde. Traurig genug, dass er dieses Ziel nie erreichen konnte. Aber seine Geschichte, allen voran die drei Siege beim Masters in Wembley, sprechen für ihn.“

„Mein herzliches Beileid an Lindsey und an seine Eltern. Er hatte eine goldene Zukunft vor sich. Dies ist der schlimmste Alptraum, den man sich vorstellen kann und er rückt alles in ein anderes Licht.“

John Parrott: „Es ist ein großer Verlust für den Sport, doch ein viel größerer für seine Familie. Paul spielte mit einem Lächeln auf seinem Gesicht. Ich habe ihn nie klagen gehört, er war immer so glücklich.“

Ken Doherty: „Das ist ein sehr trauriger Augenblick für das Spiel. Ich habe mir großartige Schlachten mit ihm geliefert. Paul hat Snooker sexy gemacht. Ich bin von der Nachricht komplett geschockt.“

Willie Thorne: „Er war ein auffälliger Spieler, immer attackierend. Er hatte das Herz eines Löwen. Ich bin mir sicher, dass er Weltmeister geworden wäre. Es ist so ein trauriger Verlust für unser Spiel und für seine Familie.“

„Tief in unserem Herzen glaubten wir alle daran, dass er die Krankheit besiegen könnte. Aber vor zwei, drei Monaten mussten wir realisieren, dass es viel ernster um ihn stand als wir dachten.“

Alex Higgins: „Das sind schreckliche Neuigkeiten. Ich habe seinen Kampf aus der nähe verfolgt. Wir alle lieben Paul. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.“

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.