Sprunglinks

Snookerblog

PIOS 1: Kein Glück für deutsche Spieler

Während Patrick Einsle auf der Main Tour Erfahrung sammelt versuchen sich die anderen deutschen Spieler mit wenig Erfolg bei der „Pointin’s International Open Series“, der zweiten Liga des Snookers.

Während Lasse Münstermann gegen Simon Bedford mit 4:2 unterlag Sasha Lippe, der in diesem Jahr erstmalig bei den PIOS-Events mitspielt, dem Vorjahres-Profi Björn Haneveer mit 4:0.

Einzig erfolgreich aus deutscher Sicht war Itaro Santos, ein Brasillianer, der für Deutschland spielt. Er konnte gegen Scott Bullied mit 4:3 gewinnen nachdem er bereits die ersten beiden Frames gewonnen hatte. Sein nächster Gegner ist Adam Davies, der in der ersten Runde ein Freilos hatte.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.