Sprunglinks

Snookerblog

Ding führt im Break-Festival

Im Finale der „Northern Ireland Trophy“ feiern Ronnie O’Sullivan und Ding Junhui ein Festival der hohen Breaks.

Eröffnet hat das Spiel O’Sullivan mit einem 52er-Break und dem Sieg in Frame eins. Im zweiten Frame konterte Ding mit achtmal Rot und achtmal Schwarz um dann das Break abbrechen zu müssen.

Vor dem Mid-Session-Interval konnte O’Sullivan beide verbleibenden Frames gewinnen: Im dritten Frame spielte er sogar ein Century-Break von 115 Punkten, im vierten immerhin ein Break von 67 Punkten.

Nach der Teepause drehte aber der junge Chinese auf: Mit einem 71er-Break schaffte Ding den Anschluss in diesem atemberaubend schnellen Matches. Im nächsten Frame schaffte er sogar den 3:3-Ausgleich: Wieder ein Break mit über 50 Punkten.

In Frame sieben sollte Ding Junhui sogar in Führung gehen: ein 103er-Century-Break macht die Führung perfekt. Erst im achten Frame gibt es kein Break über 50 Punkten, dafür zwei von 42 und 43 Punkten, jeweild von Ding Junhui, der gegen Ronnie O’Sullivan mit 5:3 führt.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.