Sprunglinks

Snookerblog

Ronnie O’Sullivan will Image des Snookers verbessern

Es gibt eine Erklärung für die plötzliche Freude Ronnie O’Sullivans am Spiel. Wie er gegenüber der BBC sagte will er „nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass Snooker nicht mehr so erfolgreich ist.“

Er kritisiert, dass Snooker momentan zu langweilig ist und nicht mehr genug unterhält.

„Irgendwas muss getan werden, damit die Leute ihre Fernseher nicht ausschalten wollen.“

„Ich werde weiterhin so spielen, denn das gibt mir die nötige Begeisterung. Ich möchte den Unterschied machen, ich möchte Snooker wieder zu einem großen Sport machen.“

O’Sullivan will auch ein eigenes Turnier veranstalten:

„Ich möchte ein Turnier veranstalten,“ sagte O’Sullivan. „Es geht darum zu unterhalten und wir müssen wieder von diesem langwierigen Spiel wegkommen.“

„Ich habe mit ein paar Leuten gesprochen und wir müssen unsere Köpfe zusammenstecken um etwas zu bewegen. Das Finale in diesem Jahr sollte zwei oder drei Stunden dauern und nicht auf zwei Sessions verteilt sein.“

„Ich bin im Entertainment-Business und unterhalten ist genau das, was ich will.“

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.