Sprunglinks

Snookerblog

Pengfei schafft Sensation nicht

Tian Pengfei hatte bereits vor seinem Spiel gegen den Vorjahresweltmeister Shaun Murphy ein Ausrufezeichen gesetzt. Drei Qualifikationsrunden gewonnen, dazu Andy Hicks im ersten Match des Hauptturniers geschlagen.

Doch seine Siegesserie sollte weitergehen, die ersten drei Frames gewann Pengfei, im zweiten gelang ihm sogar ein Century-Break von genau 100 Punkten. Alles sah nach einem Durchmarsch aus, doch Shaun Murphy schaffte tatsächlich den Anschluss, gewann zwei Frames und war wieder dran.

Pengfei konnte jedoch den nächsten Frame gewinnen und es stand nur noch ein Gewinnframe zwischen ihm und der nächsten Runde. Doch auf Pengfeis 84er-Break antwortete Murphy mit einem Break von 85 Punkten. Mit zwei weiteren Frames sicherte sich Murphy zuerst den Ausgleich, dann den Sieg.

Auch Stephen Lee und David Roe trafen an diesem Abend aufeinander, das Ergebnis fiel mit 5:2 klar aus.

Enger ging es da im Match Ken Doherty gegen James Wattana zu, Doherty konnte sich letztendlich mit 5:4 durchsetzen. Dabei gelang Doherty mit 130 Punkten das bisher zweithöchste Break bei dieser „Northern Ireland Trophy“. Das höchste Break schoss Stephen Maguire.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.