Sprunglinks

Snookerblog

O’Sullivan knapp weiter, Ebdon ausgeschieden

Ronnie O’Sullivan nachdenklich

Das erste Turnier der Snookersaison 2006/07 ist in vollem Gange. Heute griffen die Top-16 erstmals ein, drei von ihnen können aber bereits den Weg nach Hause antreten.

Neben Barry Hawkins (1:5 gegen Ryan Day) und Ali Carter (2:5 gegen Mark Selby) konnte auch Peter Ebdon, Finalist der Weltmeisterschaft, sein Match nicht gewinnen. Dominic Dale gewann mit 5:3.

Eine Runde weiter ist Graeme Dott, der amtierende Weltmeister konnte sein Match mit 5:3 gegen Jamie Burnett gewinnen. Auch der Spieler der letzten Saison, John Higgins, war in seinem ersten Match erfolgreich. Gegen Robert Milkins spielte er 5:3.

Mark Williams konnte sein Match gegen Andrew Norman deutlich mit 5:1 gewinnen. Matthew Stevens gewann sogar mit 5:0 gegen den German-Open-Gewinner Mark King.

Schwer hat sich Ronnie O’Sullivan getan: In seinem ersten Saisonmatch konnte er sich nie einen wirklichen Vorteil gegen Stuart Pettman erarbeiten, letztlich konnte er sich im letzten Frame durchsetzen. Das Match war nicht im Stile eines Champions, auch wenn teilweise – wie bei seinem 113er-Break – sein Können aufblitzte.

(Bild: Eurosport.de)

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.