Sprunglinks

Snookerblog

Nach White nun auch O’Sullivan ausgeschieden

1 Kommentar

Nachdem Jimmy White bereits nach der ersten Runde nach Hause fliegen konnte ist auch für Ronnie O’Sullivan der Abschied von der aktiven Teilnahme an der „North American Open 8-Ball Championship“ gekommen.

In der dritten Runde der letzten 60 Spieler konnte der Snookerweltmeister von 2001 und 2004 lediglich sein Spiel gegen Karl Boyes (England) gewinnen. Knapp unterlag Ronnie den favorisierten Francisco Bustamante (Philippinen) und Corey Deuel (USA). Gegen letzteren konnte er gar bis zum 7:7 mithalten, letztlich gewann der Amerikaner jedoch alle seine Spiele in der Gruppe.

Doch auch ein Sieg hier hätte ihm wohl nicht zum Weiterkommen gereicht, da seine Niederlage gegen Ex-Snookerprofi Quinten Hann mit 4:8 zu deutlich ausfiel.

Ronnie O’Sullivan streicht immerhin 10.000 Dollar Preisgeld ein.

Kommentare (Abonnieren)

Snoopy 27. Jul., 22.30 Uhr

Ich finde es war von Ronnie eine gute Leistung. Er war jetzt in einer Gruppe mit vielen guten Spielern, gegen die er ja gar nicht so schlecht gespielt hat. Respekt, dass Ronnie so weit gekommen ist.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.