Sprunglinks

Snookerblog

White: „Könnte auch in Spanien Golf spielen.“

1 Kommentar

Snookerlegende Jimmy White besteht darauf wieder in den Elitekreis der Snookerspieler zurückkehren zu wollen, auch wenn die desaströse letzte Saison ihn aus den Top-32 geschleudert hat.

Nachdem er 2004 eine Regelrechte Wiederauferstehung feiern konnte und als achter der Weltrangliste abschloss, konnte er diese Saison lediglich zwei Ranglisten-Spiele gewinnen und stürzte auf Platz 35 ab.

Ich garantiere nächstes Jahr wieder in den Top-16 zu sein. Ich bin viel zu gut. Jimmy White

Der 44-jährige gab sich allerdings gegenüber der BBC kämpferisch: „Wenn ich nicht daran glauben könnte in die Top-16 zurück zu kehren, könnte ich auch in Spanien Golf spielen.“

Früher als üblich wird für Jimmy White am Monatsende seine 26. Saison beginnen. „The Whirlwind“ wird sich einer Qualifikationsrunde für das erste Ranglistenturnier – der „Northern Ireland Trophy“ – stellen, bei dem nur die Top-32 gesetzt sind.

Vorher wird er allerdings die Reise nach Las Vegas antreten. Dort wird er zusammen mit Ronnie O’Sullivan am „North American Open 8-Ball Championship“ teilnehmen, der zweitgrößten Veranstaltung der „International Pool Tour“.

„Unglücklicherweise beginnt das Snookerqualifying am Tag nach meiner Rückkehr“, erklärte White, „aber wir haben uns in Vegas umgesehen und ein paar Snookertische gefunden. Wir nehmen also einen Satz Kugeln mit und trainieren während wir dort sind.“

White, der eine spezielle Einladung erhielt, spielt zusammen mit 199 anderen Spielern im „The Venetian“ – eines der luxuriösten Hotels in der Spielstadt – um 2 Millionen Dollar (1,6 Millionen Euro) Preisgeld, davon alleine 350.000 Dollar (280.000 Euro) für den Sieger.

Unter den Spielern sind auch die beiden Top-Snooker-Spielerinnen Allison Fisher und Kelly Fisher. Auch der Australier Quinten Hann, der wegen Match-Absprachen aus dem Snooker verbannt wurde, wird sein Können beweisen wollen.

(Quelle: BBC)

Kommentare (Abonnieren)

eWil 22. Jul., 10.20 Uhr

Vielleicht ist’s gut wenn Jimmy White, der ja bekanntlich nicht über all zu große Nervenstärke verfügt in entscheidenden Spielen, sich bis kurz vor seinem wichtigen Qualifier Match für den NI Trophy mit dem Poolspiel ablenken kann. Oder müssen wir einfach feststellen, daß er doch nicht mehr alles auf einen neuen Erfolg in seiner Snookerkarriere setzt, trotz Aussagen der BBC gegenüber? Denn wie die optimale Vorbereitung auf die neue Snookersaison kommt’s mir nicht gerade vor…

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.