Sprunglinks

Snookerblog

Fußball-WM: Ding Junhui fiebert für England

Ding Junhui entspannt sich in seiner Heimat von der Saison. Der Chinese, dem in der Weltrangliste der Sprung von Platz 62 auf 27 gelang, äußerte sich zum Fußballspektakel gegenüber der offiziellen FIFA Fußball-WM-Seite

FIFAworldcup.com: Wo schaust du dir die Spiele an?
Ding: Nachdem die Snooker-Saison vorbei ist, bin ich nach China zurückgekehrt. Fußball ist etwas ganz anderes als Snooker, es ist ein intensiverer Kampf, ein leidenschaftlicheres Spektakel. Ich liebe meinen Sport, aber Fußball fasziniert mich von Tag zu Tag mehr.

FIFA: Welches Team magst du am meisten?
Ding: Vielleicht liegt es daran, dass ich Snooker in Großbritannien spiele, aber ich habe Schwäche für das englische Team. Sie haben im Moment keine gute Zeit: Gerade als Rooney wieder fit wird, verletzt sich Owen. Aber das bedeutet gar nichts, sie haben immernoch Gerrard, Lampard und Beckham, sowie Peter Crouch und Joe Cole, die ihr erstes WM-Turnier spielen. Ich glaube immernoch, dass England den ganzen Weg gehen kann.

FIFA: Wie hat dir das Spiel [gegen Ekuador] gefallen?
Ding: Es war ein ordentliches Spiel, England musste gegen eine starke Abwehr spielen und die Leistung in der ersten Hälfte machte mich nervös. Vielleicht liegt es daran, dass Rooney so kurz nach seiner Verletzung noch nicht in bester Verfassung war. Glücklicherweise konnten die Engländer die Abwehr Ekuadors durch Beckhams Freistoß in der zweiten Hälfte durchbrechen. Ich bin aus meinem Sessel aufgesprungen als er getroffen hat!

FIFA: Was war das erste FIFA Fußball-WM-Spiel, das du gesehen hast?
Ding: Ich erinnere mich nicht mehr so gut. Aber ich erinnere mich, dass ich, als ich noch sehr klein war, einmal mit dem Snookertraining aufhörte und einige andere Kinder sah, die sehr aufgeregt vor einem Fernseher saßen. Ich erinnere mich vage, dass mir jemand sagte, dass das die Weltmeisterschaft sei. Und das führte dazu, dass ich einen Eindruck in meinen Gedanken zurücklies, der lautete “Oh, das ist also, was die Weltmeisterschaft ist.”

FIFA: Irgendeine Ahnung, welche Teams sich im Finale treffen werden?
Ding: Ich weiß es nicht. Und das ist das grausame am Sport: Du kannst das Endergebnis nie vorhersehen, du kannst dich nur auf deine eigene, harte Arbeit verlassen um deine Träume zu erreichen. Natürlich hoffe ich, dass es England schafft, aber ich wünsche allen Teams viel Glück.

FIFA: Gibt es irgendetwas, was bei dieser Weltmeisterschaft bedauerlich ist?
Ding: Natürlich das China nicht teilnimmt! (lacht) Ich hoffe, dass China es bis zur nächsten WM schafft.

FIFA: Welche Mannschaft feuerst du normalerweise an?
Ding: Mein Trainingsprogramm ist ziemlich anstrengend, wenn ich in Großbrittannien bin, ich komme deshalb nicht dazu mir irgendwelche Spiele anzusehen. Ich werde aber zeitig nach Sheffield zurückkehren und ich komme dann vielleicht dazu mir die dortigen Vereine (Sheffield United und Sheffield Wednesday) mal anzuschauen.

FIFA: Was planst du jetzt?
Ding: Ich bereite mich gerade für die nächste Saison vor und werde im Juli wieder nach England reisen Es ist nicht mehr viel Zeit übrig, alles was ich machen kann ist auf dem Höhepunkt meiner Leistungsfähigkeit zu sein, wenn die Tour beginnt.

Was ich nicht wusste ist, dass alle Artikel auf der FIFA-Seite simultanübersetzt werden. Wer also will kann sich die professionelle Übersetzung durchlesen.

Anzeige:

Alle Inhalte sind Eigentum des jeweiligen Autors. Dieses Internetangebot enthält Ausschnitte aus verschiedenen anderen (Online-)Medien. Kommentare müssen nicht die Meinung des Seitenbetreibers widerspiegeln. Betachten Sie auch die Richtlinien zum Datenschutz und das Impressum. Icons von FamFamFam.